Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Der Salat tut Herz und Gefäßen Gutes: Die reichlich enthaltene Folsäure hilft mit, einen hohen Homocysteinspiegel im Blut zu senken, der als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gilt. Die Vitamine C und E fangen zellschädigende Sauerstoffradikale ab und halten die Adern fit. 

Statt des Rehschinkens schmeckt auch Lachs-, Räucher-, Parma- oder Serranoschinken (Fettränder entfernen). Wer zusätzlich Fett sparen will, kann die Hälfte des Öls durch 2 Esslöffel Apfelsaft ersetzen.

Für 4 Personen:

  • 200 Gramm Feldsalat
  • 70 Gramm Walnusskerne
  • 100 Gramm Rehschinken (in dünnen Scheiben)
  • 1 Zitrone
  • 2 Teelöffel süßer Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Walnussöl
  • 2 große Fenchelknollen (ca. 300 Gramm)
  • 2 säuerliche mittelgroße Äpfel (ca. 200 Gramm)
  • 2 kleine Zwiebeln

Zubereitung:

  1. Feldsalat putzen, waschen und trockenschleudern.
  2. Walnüsse grob hacken, in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften, herausnehmen und abkühlen lassen.
  3. Schinken in feine Streifen schneiden. Die halbe Zitrone auspressen.
  4. Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer verrühren, die Öle zugießen und alles mit dem Schneebesen zu einer Sauce (Vinaigrette) verschlagen.
  5. Fenchel putzen und waschen. Fenchelgrün trockenschütteln, sehr fein hacken und unter die Sauce rühren.
  6. Apfel waschen und das Kerngehäuse mit dem Apfelausstecher herausstechen (oder den Apfel vierteln und entkernen). Zwiebel schälen. Feldsalat in einer mittelgroßen Schüssel mit etwa 1/3 der Vinaigrette mischen.
  7. Fenchel, Apfel und Zwiebel mit dem Messer oder mit einem Gemüsehobel in sehr feine Scheiben schneiden, mit der restlichen Vinaigrette mischen und auf 2 Teller verteilen. Feldsalat darauf anrichten, mit Schinken und Walnüssen bestreuen und servieren.