Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Ein herzhafter Klassiker, den wir mal nicht mit Speck, sondern mit fettarmen Geflügelwürstchen zubereitet haben. Abgefüllt in einen gut verschließbaren Becher, kann man sich prima eine Portion Suppe mit ins Büro nehmen. Nur eine Mikrowelle braucht`s, um den Mittagssnack wieder warm zu machen.

Keine Angst: Auch wenn diese Kartoffelsuppe schmeckt wie von "Muttern", sie kann ganz schnell und superleicht auch von ungeübten Köchen zubereitet werden.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Bund Suppengrün (ca. 600 Gramm)
  • 8 vorwiegend festkochende Kartoffeln (ca. 800 Gramm)
  • 1 Zwiebel (ca. 50 Gramm)
  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • 2 frische Lorbeerblätter
  • 1 Teelöffel getrockneter Majoran
  • 700 Milliliter klassische Gemüsebrühe
  • 4 Geflügelwürstchen (ca. 360 Gramm)
  • Muskatnuss
  • Salz/Pfeffer
  • 1 Messerspitze gemahlener Piment

Zubereitung:

  1. Suppengrün putzen und waschen. Möhre und Sellerie schälen und in etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden. Lauch der Länge nach halbieren und in etwa 1 Zentimeter große Stücke schneiden. Petersilie trockenschütteln und beiseitelegen.
  2. Kartoffeln schälen, waschen und in etwa 1 Zentimeter große Würfel schneiden.
  3. Zwiebel schälen und fein würfeln. Rapsöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten.
  4. Kartoffeln, Möhren, Sellerie, Lauch, Lorbeerblätter und Majoran dazugeben und kurz andünsten. Gemüsebrühe dazugießen und aufkochen. Bei mittlerer Hitze zugedeckt etwa 20 Minuten garen.
  5. Lorbeerblätter entfernen. Kartoffelsuppe mit einem Stabmixer kurz pürieren, sodass sie etwas sämiger wird, aber ein Teil der Kartoffelwürfel noch ganz bleibt.
  6. Würstchen in die Kartoffelsuppe geben und erwärmen, nicht mehr kochen lassen.
  7. Petersilienblätter abzupfen, hacken und in die Kartoffelsuppe geben.
  8. Kartoffelsuppe mit Salz, Pfeffer, Piment und etwas frisch abgeriebenem Muskat abschmecken. Mit den Würstchen anrichten