Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Dieser Hauptgang ist besonders kohlenhydratarm, macht aber trotzdem angenehm satt und liefert reichlich Proteine und Vitamine. 

Zitro­nen­-Kräu­ter-Huhn

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
Wartezeit: ca. 25 Minuten

Für 4 Portionen:

½ Bd. Kerbel (ca. 15 g)
1 Bd. Petersilie (ca. 30 g)
4 Stiele Thymian (ca. 10 g)
3 Bio-Zitronen (à ca. 150 g)
1 EL Dijon Senf
Salz
Pfeffer
2 Knoblauchzehen (à ca. 5 g)
1 Maishähnchen (ca. 1500 g), küchenfertig
400 g Rispentomaten
400 g grüner Spargel
40 ml Olivenöl
50 g Parmesan

Utensilien: 

Bräter, Schneidebrett, Messer, Backblech


Zubereitung:

  1. Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C /Umluft: 175°C). Kräuter waschen, trocken tupfen und hacken. Zitronen heiß abspülen und trocken tupfen. 2 Zitronen halbieren und auspressen. Hälfte der Petersilie zur Seite stellen. Kräuter mit Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer in einer Schale verrühren und beiseitestellen. 
  2. Die dritte Zitrone in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und grob hacken. Hähnchen gründlich von innen und außen waschen und trocken tupfen. Von innen mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronenscheiben und Knoblauch füllen. Keulen mit Küchengarn zusammenbinden und anschließend mit der Hautseite nach oben in einen Bräter geben. Das Hähnchen großzügig mit Marinade bepinseln. Im heißen Ofen ca. 45 Minuten backen.
  3. Tomaten mit Rispe waschen und trocken tupfen. Spargel waschen, trocknen und unteres Drittel entfernen. Tomaten und Spargel mit Olivenöl, Salz, Pfeffer und restlicher Petersilie würzen und zum Hähnchen in den Bräter geben. Ca. 25 Minuten im Ofen backen. Hähnchen und Gemüse auf Tellern anrichten und mit Parmesan bestreuen. 

Tipp:

Wer es etwas vitaminreicher mag, kann zusätzlich Möhren ins Ofengemüse geben.