Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Für die Frühstückspause in der Uni oder Büro lässt sich der Wrap schnell am Morgen vorbereiten. Er liefert ausreichend Energie, macht dank des Eiweißes lange satt und sorgt so dafür, dass der Gang zum Snackautomaten ausfällt. 

Wrap mit Feta und Papri­ka­salat

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Für 4 Portionen:

100 Gramm Feta (25 % Fett i. Tr.)
60 Gramm Joghurt (1,5 % Fett)
Kräuter der Provence
2 Gramm Limettenabrieb
200 Gramm rote Paprika 
200 Gramm gelbe Paprika 
24 Gramm Lauchzwiebel
20 Milliliter dunkler Balsamicoessig
20 Gramm Kürbiskerne
20 Gramm Sonnenblumenkerne
200 Gramm Tortilla-Wraps (pro Portion 1 Stück)

Utensilien:

Schüsseln, Brett, Messer

Zubereitung:

  1. Feta zerbröseln. Joghurt, Kräuter der Provence, Limettenabrieb und Feta in einer Schüssel vermischen.
  2. Paprika waschen, trocken tupfen und die Kerngehäuse entfernen. Paprika in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebel waschen, trocken tupfen, putzen und in feine Ringe schneiden. Anschließend Paprika, Lauchzwiebel, Balsamicoessig, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne vermengen.
  3. Tortilla-Wrap mit Fetapaste bestreichen, mit Paprikasalat belegen und anschließend einrollen.

Wissenswertes:

Kürbiskerne sind eine gesunde Proteinquelle und versorgen den Körper gleichzeitig mit einer Menge Mineralstoffe, insbesondere mit Magnesium, Zink, Eisen und Kupfer.


Nährwertangaben
 pro Portion
 1,36
Energie [kcal] 288
Kohlenhydrate [g]33,1
Fett [g]10,3
Eiweiß [g]15,0