Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Hülsenfrüchte sind langweilig? Das ist eine voreilige Meinung, denn die Kichererbse bietet viele wertvolle Nährstoffe und landet heute als Hummus-Taler auf dem Teller. 

Kichererbsen gehören zu den Hülsenfrüchten und sind ein wertvolles Lebensmittel auf dem Speiseplan: Sie punkten mit 20 Prozent Eiweiß. Das macht sie zum idealen Ersatz für tierisches Eiweiß. Sie enthalten kein Fett, dafür aber reichlich Vitamine und Mineralstoffe, etwa Eisen. Der hohe Eiweiß- und Eisengehalt macht die Kichererbsen besonders für Vegetarier und Veganer attraktiv.

Wichtig:

Kichererbsen enthalten das Gift Phasin. Um den Stoff zu zerstören, müssen rohe Kichererbsen vor dem Verzehr mindestens 12 Stunden eingeweicht und dann etwa 2 Stunden gekocht werden. Zum Kochen sollte frisches Wasser verwendet werden.


Zucchi­ni-Hum­mus-Taler mit Quar­k-Dip

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Wartezeit: 10 Minuten

Für 4 Portionen:

  • 1 Dose vorgekochte Kichererbsen (à 400 Gramm)
  • 2 Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 60 Gramm Parmesan
  • 2 Eier
  • ½ Teelöffel Kreuzkümmel
  • 6 Esslöffel Mandelmehl
  • Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Tomaten
  • 3 Stangen Frühlingszwiebeln
  • 200 Gramm Quark
  • 1 Zitrone
  • Pfeffer

Utensilien:

Schüssel, Reibe, beschichtete Pfanne, Arbeitsbrett, Messer, Sieb, Schneebesen, Backpapier, Backblech

Zubereitung:

  1. Kichererbsen gut abtropfen lassen. Zucchini waschen und grob reiben. Mit den Händen Wasser aus der Zucchini pressen. Knoblauch schälen und grob hacken. Chili waschen, der Länge nach halbieren, entkernen und in feine Würfel schneiden. Parmesan grob reiben.
  2. Kichererbsen, Eier und Kreuzkümmel in eine Schüssel geben und mit einem Pürierstab fein pürieren. Mandelmehl, Parmesan, Chili, Knoblauch und Zucchini zugeben. Masse gut vermengen und mit Salz abschmecken.
  3. Ofen vorheizen (E-Herd: 180 Grad Celsius/ Umluft: 155 Grad Celsius). Öl in einer Pfanne erhitzen. Masse in 16 Stücke teilen, zu Kugeln formen und in die Pfanne geben. Flach andrücken und von jeder Seite ca. 1 Minute anbraten. Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und für ungefähr 10 Minuten im Ofen zu Ende backen.
  4. Tomaten und Frühlingslauch waschen. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und in kleine Würfel schneiden. Lauch in feine Ringe schneiden. Quark in eine Schüssel geben. Zitrone halbieren, Saft auspressen und zum Quark geben. 2 Esslöffel Mineralwasser zum Quark geben und glattrühren. Lauch, Tomaten ebenfalls zum Quark geben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Hummus-Taler mit Quark-Dip servieren.

Tipp:

Bei der Verarbeitung von Chili ist es ratsam, Einmalhandschuhe zu verwenden.