Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Rasch ist unser gesundes Blech mit Pastinake vorbereitet - und schnell kann das köstlich duftende Wurzelgemüse serviert werden.

Ab aufs Blech

Alles, was der regionale Wochenmarkt gerade so hergibt, gart gemeinsam im Backofen vor sich hin. Milde Möhren und erdige Rote Bete vertragen sich ganz wunderbar mit der "alten Gemüsesorte" Pastinake. Pastinaken erleben gerade ein grandioses Comeback und werden sehr gern auch in Edelrestaurants serviert.

Zutaten für 8 Portionen

  • 800 g Kartoffeln
  • 400 g Möhren
  • 400 g Pastinaken
  • 2 Rote Bete (ca. 400 g)
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz/Pfeffer
  • 250 g cremiger Magerquark
  • 100 g Joghurt (1,5 % Fett)
  • 3 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
  • 3 TL gemischte Kräuter (tiefgekühlt)
  • ½ Zitrone
  • 1 Prise Rohrzucker

Zubereitung

  1. Kartoffeln, Möhren, Pastinaken und Rote Bete waschen und schälen. Jeweils in Spalten oder in mundgerechte Stücke schneiden. (Wegen der Farbe besser mit Handschuhen arbeiten.)
  2. Alle Gemüse in eine Schüssel geben, mit Öl mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach Belieben die Rote Bete dafür in eine eigene Schüssel geben, damit sie das restliche Gemüse nicht verfärbt.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Gemüse darauf verteilen und bei 200 °C (Umluft 180 °C, Gas: Stufe 3) auf der mittleren Schiene etwa 25 Minuten backen.
  4. Inzwischen in einer Schüssel Quark und Joghurt verrühren. Mineralwasser unterschlagen und die Kräuter unterrühren.
  5. Zitrone auspressen. Den Kräuterquark mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Das Gemüse auf eine Platte geben und mit dem Quark servieren.