Mann bei Entspannung
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Rege­ne­ra­tion und Entspan­nungs­übungen für den Rücken

Hohe Belastungen der Muskulatur, des Bindegewebes und der Wirbelsäule können durch Entlastungshaltungen ausgeglichen werden. Vor allem zum Abschluss des Trainings sollten Sie sich durch gezielte Entspannungsübungen allmählich von der Belastung auf Erholung einstellen.

Der Körper braucht die Möglichkeit, sich nach der körperlichen Leistung zu regenerieren und seine Ressourcen wieder aufzubauen. Anspannung und Entspannung sollten in einem ausgewogenen Verhältnis stehen und Überbelastung vermieden werden.

Besonders kaum durchblutete Gewebe wie die Bandscheiben, der Gelenkknorpel und der Kapsel-Bandapparat sind zur besseren Ernährung und Stoffwechselsteigerung auf dosierte Bewegung und anschließende Entspannung angewiesen.

Auf Ruhe umschalten

Im Bereich des Rückentrainings bedeutet die Entspannung das "Umschalten auf Ruhe" nach einer körperlichen Belastung. Beachten Sie dabei:

  • Lassen Sie das Training langsam ausklingen.
  • Entspannung beginnt vom Kopf her. Versuchen Sie, auch mental abzuschalten.
  • Spüren Sie Ihren Körper, Ihre Atmung, Ihren Herzschlag, Ihre ermüdete Muskulatur.

Entspannungsübungen für den Rücken