Mann bei Kräftigungsübung
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Ein allgemeines Krafttraining tut jedem gut: Eine gut ausgebildete Muskulatur stützt das Skelett, kann so Verletzungen vorbeugen und Fehlbelastungen kompensieren. 

Einfüh­rung in den Muskel­aufbau des Körpers

Diese und weitere Tipps erhalten Sie im TK-GesundheitsCoach. Mit dem Coaching trainieren Sie nach Plan: Anmelden und los geht's.

Muskelaufbautraining bedeutet nicht, dass Sie nachher wie Arnold Schwarzenegger aussehen müssen. Vielmehr bietet ein abwechslungsreiches, umfassendes Muskelaufbautraining eine Basis für nahezu aller Sportarten.

Ziel des allgemeinen Krafttrainings

Ziel des allgemeinen Krafttrainings ist eine umfassende Kräftigung der Muskulatur von Beinen, Rumpf, Schultergürtel und Armen.Beim leichten Kraftausdauertraining ohne Gewichte werden das Binde- und Stützgewebe durch funktionelle Übungen, die nicht zur Erschöpfung führen, geschont. Es ist somit eine Voraussetzung für ein Krafttraining mit Gewichten.

Das sollten Sie beachten

  • Das A und O beim Krafttraining ist, dass man vielseitig trainiert und die gekräftigte Muskulatur nach jeder Übungseinheit dehnt.
  • Achten Sie auf die korrekte Ausführung der Übungen.
  • Geben Sie den Muskeln Zeit sich zu regenerieren.
     

Bevor es losgeht

  • Wärmen Sie Ihre Muskulatur auf.
  • Eine warme Umgebung ist von Vorteil.
  • Der Raum sollte zwar warm aber nicht stickig sein: Lassen Sie vor Ihrem Kräftigungsprogramm frische Luft hinein!
  • Benutzen Sie eine Gymnastikmatte oder ein Handtuch zur Polsterung.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung.