Frau mit Beaniemütze macht im Park eine Pause vom Joggen
Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Mit Mentaltraining das Beste aus sich herausholen, ob im Alltag, Beruf oder Leistungssport. Hans-Dieter Hermann, Psychologe der deutschen Fußballnationalmannschaft, verrät, wie's geht. 

Erfahrungsgemäß ist die Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw immer topfit, wenn es darauf ankommt. Dafür sorgt auch Professor Dr. Hans-Dieter Hermann, der Psychologe des deutschen Fußballnationalteams, mit seinem "Training für den Kopf".

Alles eine "Kopfsache"

"Erfolg haben vor allem jene Sportler, die mit ihrem Sport und der Leistung, die sie anstreben, auf dem für sie subjektiv richtigen Weg sind"sagt der Diplompsychologe, der seit über 20 Jahren mit Leistungssportlern und Managern zusammenarbeitet. "Sie holen aus ihren Möglichkeiten das Maximale heraus und steigern sich durch konsequentes Trainieren mit ausdauernder Motivation und Geduld immer weiter." Was viele oft vergessen: Auch der Kopf trainiert, kämpft und spielt mit. Und damit uns das Gehirn in den unterschiedlichsten Situationen nicht ständig in die Falle lockt, bedarf es einer umfassenden Strategie.

Erfolg haben vor allem jene Sportler, die mit ihrem Sport und der Leistung, die sie anstreben, auf dem für sie subjektiv richtigen Weg sind
Professor Dr. Hans-Dieter Hermann 

Die fünf Mentalstrategien nach Professor Dr. Hans-Dieter Hermann

  1. Motivieren Sie sich selbst
  2. Optimieren Sie Ihre psychische Leistungsfähigkeit
  3. Optimieren Sie Ihr Selbstbewusstsein
  4. Optimieren Sie Ihre Regenerationsfähigkeit
  5. Lassen Sie sich durch andere unterstützen

Gedankenkontrollen und Selbstgespräche helfen

Gedankenkontrolle und Selbstgespräche sind die im Spitzensport am häufigsten eingesetzten psychologischen Strategien. Das ist auch an den heftigen Mundbewegungen mancher Spitzensportler kurz vor dem Start gut zu beobachten. Dieses "innere Sprechen" stellt eine Art Probehandeln dar, das uns auf die nächsten Schritte aufmerksam macht. "Positive Selbstgespräche helfen einem, psychische Beanspruchungssituationen erfolgreich zu bewältigen und mentale Stärke zu erlangen", erläutert Professor Dr. Hans-Dieter Hermann.

Erst wenn Sie im Kopf aufgeben, hören auch die Beine auf zu laufen.

"Denken Sie daran: Erst wenn Sie im Kopf aufgeben, hören auch die Beine auf zu laufen."

Die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche lenken

Die wichtigste Herausforderung für Leistungssportler ist es, sich in Wettkampfsituationen so auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren, dass sie ihr volles Leistungspotenzial abrufen können.

Diese Fähigkeit, die Aufmerksamkeit im entscheidenden Moment auf das Wesentliche zu lenken, ist trainierbar. Gut zu sehen ist dies bei Bob- oder Skirennfahrern, die vor dem Rennen ihre Strecke in ihrer Vorstellung abfahren und für jedes Teilstück die optimale Bewegung einüben. Sie erlernen dabei, Gedanken und Handlungen immer perfekter aufeinander abzustimmen.

Das so erarbeitete Drehbuch steuert den Kopf. In Stress- oder in Notfallsituationen kann man dann gelassener darauf zurückgreifen.

TK-Broschüre: Mentalstrategien für den Alltag

In der TK-Broschüre "Mentalstrategien für den Alltag" erfahren Sie, was Sie von Spitzensportlern lernen können. Denn diese sind nicht nur körperlich und geistig trainiert und dadurch in sehr guter Verfassung. Sie wissen auch, wie sie sich mental regenerieren und so immer wieder einen Ausgleich zum Leistungssport finden. Viele Situationen und Herausforderungen, denen Spitzensportler ausgesetzt sind, begegnen uns im übertragenen Sinne auch im Beruf oder im Privatleben. Die in der Broschüre beschriebenen Strategien können daher auch für uns hilfreich sein.

Jeder sieht es anders

Alle unsere Handlungen, ob positiv oder negativ, motivierend oder überfordernd, sind durch frühere Erfahrungen geprägt. Wir nehmen etwas wahr, denken darüber nach und entscheiden, wie wir vorgehen. Dabei folgen wir bestimmten Mustern, die sich aus Erziehung, Erfahrung und Persönlichkeit ergeben. Das bedeutet, dass jeder Mensch Situationen und Dinge anders bewertet und interpretiert.

Für den einen Sportler beispielsweise ist der Wettkampf eine tolle Herausforderung. Der andere sorgt sich schon im Vorfeld um eine mögliche Niederlage. Oder denken Sie an den berühmten Vorführeffekt. Wir haben etwas zigmal geübt und es hat auch immer geklappt. Auf einmal - mit Zuschauern konfrontiert - werden wir nervös und bringen nicht die von uns selbst erwartete Leistung.

In solchen und anderen bedeutsamen Situationen können mentale Strategien helfen, das Gehirn positiv zu beeinflussen, zu kontrollieren oder abzulenken.

Für jeden etwas dabei

Ob Gedanken und Selbstgespräche, das Setzen von Zielen, das Trainieren mit Vorstellungen oder verschiedene Entspannungstechniken: Die Autoren beschreiben in der Broschüre eine Auswahl fundierter und wissenschaftlich belegter Strategien, die Spitzensportler anwenden und die auch wir beruflich wie privat nutzen können. Die Inhalte der Broschüre sollen uns motivieren, die beschriebenen Strategien umzusetzen und so unseren Alltag erfolgreich und ausgeglichen zu bewältigen.

In zahlreichen Tabellen können Sie eigene Gedanken zum jeweiligen Thema zu Papier bringen und sich so Ihre eigene, ganz persönliche Strategie erarbeiten.

Immer am Ball bleiben

Eventuell nutzen Sie das eine oder andere in der Broschüre Beschriebene bereits in anderer Form. Einiges mag für Sie mehr, anderes weniger relevant sein. Suchen Sie sich die Strategien heraus, die für Sie nützlich und Erfolg versprechend sind. Und ganz wichtig: Bleiben Sie am Ball. Denn genau wie für Leistungssportler gilt auch für Sie: Es reicht nicht zu wissen, wie es geht. Sie müssen es auch immer wieder üben und in Ihren Alltag integrieren.