Was ist vor der Reise zu klären?

Überprüfen Sie vor dem Reisebeginn, ob Ihr Vorrat an Medikamenten und Materialien für die Blutzuckerbestimmung in der Urlaubszeit ausreicht. Bei Auslandsreisen empfiehlt es sich, im Vorfeld zu klären, ob die notwendigen Medikamente bei Bedarf auch am Urlaubsort verfügbar sind.

Haben Sie alle Informationen zu Ihrem Diabetes auf einen Blick parat? Im "Gesundheits-Pass Diabetes" kann Ihr Arzt Ihre gesamten Untersuchungen und Behandlungen sowie wichtige Hinweise dokumentieren. Füllen Sie diesen "persönlichen Diabetesausweis" gemeinsam mit Ihrem Arzt aus und aktualisieren Sie ihn regelmäßig, damit im Notfall alle benötigten Informationen zur Verfügung stehen.

Fordern Sie Ihren Gesundheits-Pass Diabetes ganz einfach bei der TK unter unserer TK-Plus-Servicenummer 040 - 4606 626 140 an.

Lassen Sie auch im Vorfeld Ihren Impfstatus überprüfen, um eine mögliche Ansteckung mit Infektionskrankheiten zu vermeiden.

Medikamente richtig transportieren

Achten Sie beim Transport Ihrer Medikamente und Materialien zur Blutzuckerbestimmung auf die richtige Lagerung. Medikamente und Teststreifen sind teilweise temperaturempfindlich, dürfen also keinen extremen Temperaturen und keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden. Für den Transport von Insulin bieten sich Kühlboxen an, wie sie beispielsweise in Apotheken erhältlich sind. Sie kühlen, aber vermeiden das Einfrieren von Insulin - was es unbrauchbar machen würde.

Besonderheiten bei Flugreisen und Grenzkontrollen

Bei Flugreisen sollten Sie eine ausreichende Menge Ihrer Medikamente und Diabetes-Utensilien im Handgepäck haben - damit sie zu jeder Zeit griffbereit sind. Für den Transport im Flugzeug und auch bei Grenzkontrollen kann ein Attest vom behandelnden Arzt notwendig sein und sollte zur Sicherheit mitgeführt werden. Eine Vorlage für eine ärztliche Bescheinigung der Deutschen Diabetes-Hilfe finden Sie hier:

Blutzuckerschwankungen rechtzeitig entgegenwirken

Im Urlaub ändern sich häufig die Ess-, Bewegungs- und Schlafgewohnheiten, was einen direkten Einfluss auf den Blutzuckerspiegel zur Folge hat. Auch Zeitverschiebungen beeinflussen den Insulinbedarf. Daher ist es speziell in den ersten Tagen Ihres Urlaubs wichtig, den Blutzuckerspiegel häufiger zu bestimmen, um Ihren Medikamentenbedarf gezielt der veränderten Situation anpassen zu können. Bei größeren Reisen empfiehlt es sich, vorab mit Ihrem behandelnden Arzt eine mögliche Anpassung Ihrer Medikamentendosis zu besprechen.

Checkliste für Ihr Reisegepäck

  • Blutzuckermessgerät + Ersatzbatterien
  • Teststreifen (erhöhter Messbedarf)
  • Stechhilfen / Lanzetten
  • Insulin (gekühlt aufbewahren) / Blutzuckersenkende Tabletten
  • Insulinspritzen / Pens
  • Ersatzbatterien für die Insulinpumpe
  • Diabetes-Tagebuch
  • Diabetes-Ausweis ("Gesundheits-Pass Diabetes")
  • Aceton-Teststreifen
  • Traubenzucker und kleine Zwischenmahlzeiten
  • Glukagon (gegebenenfalls)
  • Ärztliches Attest für Kontrollen an Flughäfen / Staatsgrenzen
  • Impfausweis

Führen Sie immer Ihre TK-Gesundheitskarte bei sich. Mit ihr besteht Krankenversicherungsschutz in allen EU-Staaten, vielen weiteren Ländern Europas und sogar in einigen außereuropäischen Staatsgebieten.