Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze 

  • Erkrankungsbereich: Akne inversa (wiederkehrende entzündliche Knoten und Abszesse in Arealen wie Achseln, Leisten, unter der Brust oder am Gesäß)
  • Therapien: zusätzliche Untersuchungen und in einer zweiten Gruppe darüber hinaus spezialisierte Behandlung in einem Akne-inversa-Zentrum 
  • Behandlungsregion: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Thüringen, Niedersachsen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Wir möchten die Behandlung von Akne inversa durch einen strukturierten Behandlungsablauf in spezialisierten Akne-inversa-Zentren (AiZ) verbessern und damit auch Ihre Lebensqualität steigern.

Wir bieten Ihnen an, an einem neuen Versorgungskonzept teilzunehmen, das von einer wissenschaftlichen Auswertung begleitet wird. Für dieses Projekt werden durch ein automatisiertes Zufallsverfahren zwei Gruppen gebildet. Als Teilnehmer profitieren Sie in jedem Fall von zwei zusätzlichen Untersuchungen und Befragungen durch einen Arzt, der Ihre Akne inversa betrachtet, Sie befragt und den Heilungsverlauf dokumentiert. 

Als Teilnehmer der ersten Gruppe werden Sie weiterhin wohnortnah durch Ihren behandelnden Haus- oder Facharzt betreut. 

Teilnehmende der zweiten Gruppe erhalten eine interdisziplinäre Behandlung in einem AiZ. Diese beinhaltet einen strukturierten Behandlungsplan, die Stärkung Ihrer Patientenrolle durch individuelle Schulungen, eine spezialisierte Wundversorgung sowie bei Bedarf und Eignung die Behandlung mit "lAight®" (Kombination aus gepulstem Licht und Radiofrequenz).

Beide Gruppen werden zu Beginn und nach etwa dreizehn Monaten von einem Team der Hochschule Halle per Online-Fragebogen oder telefonisch befragt. Sie alle tragen damit zur Weiterentwicklung der Versorgung bei Akne inversa bei.

Am Programm können Sie teilnehmen, wenn 

  • Sie an Akne inversa der Hurley-Grade I-III leiden 
  • Zugang zum Internet haben und per E-Mail sowie Telefon erreichbar sind,
  • über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift verfügen und 
  • 18 Jahre oder älter sind.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Sie werden - zusätzlich zu Ihrer sonstigen Behandlung - zwei Mal durch einen speziellen Studienarzt untersucht, der Ihre Akne inversa begutachtet und dokumentiert.
  • Darüber hinaus werden Sie, sofern Sie zufällig in die zweite Gruppe eingeteilt wurden, in einem spezialisierten Akne-inversa-Zentrum (AiZ) interdisziplinär behandelt.
  • Sie helfen mit Ihrer Teilnahme, die neue Versorgungsform im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung mit der üblichen Behandlung zu vergleichen. Die Ergebnisse können dazu beitragen, die Versorgung und somit auch die Lebensqualität vieler Patienten mit Akne inversa nachhaltig zu verbessern.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch mit dem Studienarzt unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück. 

In der Regel erfahren Sie innerhalb eines Tages, welcher Gruppe Sie zufällig zugeordnet wurden. Diese Einteilung ist nicht beeinflussbar.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der letzten Nachuntersuchung beim Studienarzt.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

So nehmen Sie Kontakt auf: 

Kontakt zu Studienärzten erhalten Sie über die Homepage von EsmAiL, www.esmail.eu

Das besondere Versorgungsangebot können Sie in folgenden Städten und Regionen in Anspruch nehmen:

  • Augsburg
  • Berlin
  • Bremen
  • Dortmund
  • Freiburg
  • Hamburg
  • Hannover
  • Jena
  • Kassel
  • Köln
  • Mainz
  • Merzig
  • Münster
  • Niederrhein
  • Tübingen
  • Wetzlar

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-PatientenService beraten Sie gern: 

Tel. 040 - 46 06 62 01 70
Mo. - Do. 8 - 18 Uhr
Fr.  8 - 16 Uhr