Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Demenzerkrankungen, z. B. bei Alzheimer oder aufgrund von Durchblutungsstörungen im Kopf
  • Therapien: Betreuung durch den Hausarzt, Betrachtung der häuslichen Versorgungssituation sowie bei Bedarf Unterstützung durch Fallmanager und ein Krisenteam
  • Behandlungsregion: Landkreise in Rheinland-Pfalz: Alzey-Worms, Bad Kreuznach, Mainz-Bingen, Donnersbergkreis, Städte Worms und Bad Kreuznach
  • Zugangsmöglichkeit: bis 10 Kilometer Entfernung zum behandelnden Hausarzt in der genannten Behandlungsregion. Patienten ohne gesicherte Diagnose "Demenz" oder Bewohner von stationären Pflegeeinrichtungen können leider nicht teilnehmen.

 Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Wir möchten die Versorgung von Menschen mit Demenz und ihren pflegenden Angehörigen verbessern. Dies soll durch eine koordinierte und kooperierende Behandlung durch den Hausarzt erfolgen. Dieser wird dabei von spezialisierten Pflegefachkräften unterstützt. Der Umfang der Unterstützung richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf, der sich aus der individuellen Versorgungssituation ergibt. Dieser wird zu Beginn der Behandlung erfasst.

Ziele sind dabei eine für Sie verbesserte Lebensqualität, die Vermeidung von Krankenhausaufenthalten und eine Entlastung pflegender Angehöriger. 

Wir bieten Ihnen an, an einem neuen Versorgungskonzept teilzunehmen, das von einer wissenschaftlichen Auswertung begleitet wird. Für dieses Projekt werden durch ein automatisiertes Zufallsverfahren zwei Gruppen gebildet.

Eine Gruppe wird wie gewohnt durch ihren Hausarzt versorgt, ein Case Manager überprüft die Versorgungssituation und vermittelt zu Beratungs- und Unterstützungsangeboten (z. B. durch die Kranken- und Pflegekasse oder durch die regionalen Pflegestützpunkte), wenn dies notwendig ist.

Die Teilnehmer der zweiten Gruppe erhalten darüber hinaus je nach Bedarf die koordinierende Unterstützung durch spezialisierte Pflegefachkräfte: Case Manager und ein multiprofessionelles Krisenteam.
Sie werden weiterhin durch Ihren bisherigen Arzt und Pflegedienst betreut, oben genannte Leistungen erhalten Sie zusätzlich.

Für die wissenschaftliche Begleitung füllen Sie und/oder Ihre Angehörigen zweimal  ─ zum Teilnahmebeginn und nach neun Monaten, spätestens zum Ende der besonderen Versorgung am 31.12.2021 ─ einen Fragebogen vom Institut für Medizinische Biometrie und Statistik des Universitätsklinikums Freiburg (IMBI) aus. Bei einer Stichprobe werden zusätzlich Interviews durch Pflegewissenschaftler des LWL Klinikums Gütersloh geführt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Ihr Hausarzt betrachtet Ihre individuelle Situation zuhause, z. B. wie Sie aktuell versorgt werden, und gibt Hinweise zu Unterstützungsmöglichkeiten.
  • Darüber hinaus besteht ─ je nach zufälliger Einteilung in eine Gruppe ─ die Möglichkeit, durch spezialisierte Pflegekräfte unterstützt zu werden.
  • Sie helfen mit Ihrer Teilnahme, die neue Versorgungsform im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung mit der üblichen Behandlung zu vergleichen. Die Ergebnisse können dazu beitragen, die Versorgung und somit die Lebensqualität vieler Patienten nachhaltig zu verbessern.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Praxis unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte und Pflegeexperten gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden spätestens zum Ende der besonderen Versorgung am 31. Dezember 2021.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Arztpraxen machen mit?

Diese Angebot können Sie in folgenden Städten und Landkreisen (LK) in Anspruch nehmen:

Alzey
LK Alzey-Worms
Bad Kreuznach
LK Bad Kreuznach
Donnersbergkreis
Worms
LK Worms

Gern senden wir Ihnen eine Adressliste der teilnehmenden Praxen per Post zu. 
Rufen Sie einfach unser TK-ServiceTeam an: 

Telefon: 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern:

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr