Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten

Das Wichtigste in Kürze

  • Erkrankungsbereich: Wundliege-Geschwüre, diabetisches Fußsyndrom, offenes Bein und schlecht heilende, chronische Wunden (mindestens vier Wochen Heilungsstagnation) zum Beispiel bei Diabetes, Krampfadern, peripherer Gefäßkrankheit, Lymphödem

    Leider ausgeschlossen ist eine Teilnahme an unserem Versorgungsangebot, wenn Sie an weiteren Erkrankungen wie
    • Herzinsuffizienz im Stadium IV,
    • peripherer Verschlusskrankheit mit Stadium über III, 
    • Suchterkrankung mit Medikamenten, Alkohol und/oder Drogen,
    • psychiatrischer Erkrankung oder
    • Demenz leiden
    • oder wenn Sie Zytostatika einnehmen, zum Beispiel bei einer Autoimmunerkrankung oder einer Chemotherapie.
  • Therapien: Drei zusätzliche Untersuchungen und in einer zweiten Gruppe zusätzlich Schulung in der Wundversorgung und Koordination Ihrer Behandlung durch erfahrene Pflegekräfte
  • Behandlungsregion: Rheinland-Pfalz
  •  Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Wir möchten die Behandlung Ihrer chronischen Wunden durch einen optimierten Behandlungsablauf der beteiligten Ärzte, Pflegedienste und Therapeuten verbessern und damit auch Ihre Lebensqualität steigern.

Wir bieten Ihnen an, an einem neuen Versorgungskonzept teilzunehmen, das von einer wissenschaftlichen Auswertung begleitet wird. Für dieses Projekt werden durch ein automatisiertes Zufallsverfahren zwei Gruppen gebildet.

Als Teilnehmer profitieren Sie in jedem Fall von drei zusätzlichen Untersuchungen und Befragungen durch einen Arzt, der Ihre Wunden betrachtet, Sie befragt und den Heilungsverlauf dokumentiert.

Die Teilnehmer einer zweiten Gruppe erhalten darüber hinaus die koordinierende Unterstützung durch spezielle Pflegekräfte. Diese stimmen alle erforderlichen Maßnahmen mit Ärzten, Pflegediensten, Podologen und dem Pflegeheim ab. Außerdem werden Sie und Ihre Angehörige geschult, um besser Ihre Wunde versorgen zu können und damit die Heilung zu fördern. 

Beide Gruppen werden zu Beginn, nach sechs und nach zwölf Monaten von einem Team der Hochschule Ludwigshafen befragt.

Sie werden weiterhin durch Ihren bisherigen Arzt und Pflegedienst betreut, oben genannte Leistungen erhalten Sie zusätzlich.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Sie werden - zusätzlich zur Ihrer sonstigen Behandlung - drei Mal durch einen speziellen Studienarzt untersucht, der den Heilungsprozess Ihrer Wunde feststellt und dokumentiert.
  • Darüber hinaus besteht - je nach zufälliger Einteilung in eine Gruppe - die Möglichkeit, durch eine spezialisierte Pflegekraft unterstützt und geschult zu werden.
  • Sie helfen mit Ihrer Teilnahme, die neue Versorgungsform im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung mit der üblichen Behandlung zu vergleichen. Die Ergebnisse können dazu beitragen, die Versorgung somit die Lebensqualität vieler Patienten nachhaltig zu verbessern.  

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in einer am Vertrag teilnehmenden Praxis oder Klinik unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück, ein weiteres Exemplar erhalten Sie für Ihre Unterlagen.

Sie können ab 18 Jahren teilnehmen.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte, Kliniken und koordinierenden Pflegekräfte gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der letzten Kontrolluntersuchung und Befragung. Der Zeitraum beträgt je nach Heilungsverlauf bis zu zwölf Monate. 

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Kliniken und Arztpraxen machen mit?

Dieses Angebot können Sie in folgenden Städten in Anspruch nehmen:

  • Bad Bergzabern
  • Bad Bertrich
  • Kaiserslautern 
  • Lahnstein 
  • Mainz
  • Neuwied
  • Speyer
  • Trier
  • Wittlich

Gern senden wir Ihnen eine Adressliste der teilnehmenden Praxen per Post zu.  Rufen Sie einfach unser TK-ServiceTeam an: 

Telefon 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialistinnen und Spezialisten beraten Sie gern: 

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr