Wir übernehmen die Kosten Ihrer Behandlung im Ausland, die auf Ihrer Rechnung ausgewiesen sind - maximal allerdings die Kosten, die entstanden wären, wenn Sie die gleiche Leistung in Deutschland in Anspruch genommen hätten.

Weitere Details

Auch wenn Sie die Leistung im Ausland in Anspruch genommen haben, gilt bei der Erstattung das deutsche Recht. Das führt auch dazu, dass wir die gesetzlich vorgesehenen Abschläge von dem zu erstattenden Betrag abziehen müssen. Dazu zählen:

  • Zuzahlungen und Eigenbeteiligungen
  • Ein Abschlag für Verwaltungskosten und die fehlende Wirtschaftlichkeitsprüfung. Dieser Abschlag beträgt fünf Prozent des Erstattungsbetrages, höchstens jedoch 25 Euro.

Diesen Kostenanteil müssen Sie also selbst tragen.