Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) kommt, ebenso ein Zuschuss zum Eigenanteil bei der Unterbringung im Pflegeheim. Was sich sonst mit dem neuen Jahr ändert, erfahren Sie hier.

Weitere Details

Die Krankmeldung wird digital - die eAU kommt

Wenn Sie von Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin krankgeschrieben werden, müssen Sie sich künftig nicht mehr darum kümmern, uns den Durchschlag der Krankmeldung zukommen zu lassen. Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Krankenhäuser übermitteln uns die AU-Bescheinigungen ab 2022 in digitalisierter Form als eAU (elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) direkt aus der Software der Arztpraxen und Kliniken. Das spart Porto und Zeit.

Sie erhalten nur noch die "Ausfertigungen zur Vorlage beim Arbeitgeber" und die "Ausfertigung für Versicherte" in Papierform. Die "Ausfertigung zur Vorlage bei der Krankenkasse" entfällt. Bis zum 30.06.2022 nimmt die TK aber weiterhin die AU-Bescheinigungen im Papier-Verfahren an.

Arbeitgeber werden ab dem 01.07.2022 in das elektronische Verfahren verpflichtend einbezogen. Sie sollen dann die erforderlichen Daten bei den Krankenkassen abrufen. Bis dahin senden Sie bitte Ihre Krankmeldung selbst an Ihren Arbeitgeber.

Neu: Pflegezuschuss bei Pflege im Pflegeheim 

Ab Pflegegrad 2 erhalten Kund:innen einen Zuschuss zum Eigenanteil, den sie für die Unterbringung im Pflegeheim zahlen müssen. Die Höhe hängt davon ab, wie lange Sie bereits vollstationär gepflegt wurden. 

Zuschüsse zu den Pflegekosten im Heim

Pflege: Beitragzuschlag für Kinderlose steigt

Aufgrund der Pflegereform steigt zum 1.1.2022 der Beitragszuschlag für Kinderlose ab dem vollendeten 23. Lebensjahr in der gesetzlichen Pflegeversicherung von 0,25 % des Bruttogehalts um 0,1 Punkte auf 0,35 % an. Damit ergibt sich für Beitragszahlende ohne Kinder ab 2022 ein Pflegeversicherungsbeitrag in Höhe von 3,4 %. Mit Kindern liegt der Beitrag weiterhin bei 3,05 %.

Neue Funktionen in der elektronischen Patientenakte TK-Safe (ePA)

Mit TK-Safe haben Sie Diagnosen, Arztberichte, Untersuchungen schnell und sicher zur Hand. Jetzt kann Ihre elektronische Patientenakte aber noch einiges mehr.

  • Dokumentenmanagement: Erteilen Sie individuelle Zugriffsberechtigungen je Dokument.
  • Ausweise und Pässe: Berechtigte Ärzt:innen können Ihnen nun unter anderem den Impfpass einstellen. Auch das Zahnbonusheft, der Mutterpass  und die U-Untersuchungen können hier dokumentiert werden.
  • eAU: Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) kann dauerhaft in der ePA gespeichert werden.
  • Vertreterfunktion: Verwalten Sie als Vertreter:in die Akten anderer Familienmitglieder oder Freunde. Zudem können nun beide Elternteile die Akten ihrer Kinder verwalten.
  • Aktenmitnahme: Wechseln Sie die Krankenkasse, werden sämtliche Dokumente und Einstellungen übernommen.
  • Neuer Zugang: Die ePA-Dokumentenverwaltung kann auch über den PC aufgerufen werden.

Mehr zum Thema:

TK-Safe: Ihre persönliche elektronische Patientenakte

Höhere Beitragsbemessungsgrenzen

Die Beitragsbemessungsgrenze ist die Obergrenze des Einkommens, für das Sozialversicherungsbeiträge gezahlt werden müssen. Die Werte werden jährlich an die aktuelle Einkommensentwicklung angepasst.

Beitragsmessungsrenzen 2022

Reisen in die Türkei, nach Tunesien und Bosnien-Herzegowina: Auslandskrankenschein einfach online herunterladen

Reisen Sie in eines der genannten Länder, können Sie sich jetzt über "Meine TK" einen Auslandskrankenschein herunterladen - für Sie selbst und Ihre familienversicherten Angehörigen. Brauchen Sie dann vor Ort eine ärztliche Behandlung, tauschen Sie den Auslandskrankenschein beim Sozialversicherungsträger des Landes in einen Behandlungsschein um.

Mehr zum Thema:

Als Selbstständige im europäischen Ausland arbeiten: Neues Antragsverfahren für die A1-Bescheinigung

Künftig erhalten Sie die A1-Bescheinigung elektronisch über die Anwendung sv.net. Die Bescheinigung geht dann online an den zuständigen Sozialversicherungsträger. So funktioniert es ab 2022:

A1-Bescheinigung für Selbstständige

Schon gewusst?
Bescheinigung für Arztbesuch vom Smartphone direkt in die Praxis

Sie sind beim Arzt und haben Ihre TK-Gesundheitskarte nicht dabei? Über die TK-App oder "Meine TK" können sich eine Ersatzbescheinigung sofort herunterladen oder an die Praxis faxen lassen.

Meine TK - jederzeit mobil erreichbar