Kurbadeanstalten an der Ostsee oder Heilwasserquellen in Schlesien: Kurorte in Polen bieten eine Vielzahl von wirksamen Therapien.

Kołobrzeg (Kolberg)

Keine 130 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt liegt der Bade- und Kurort Kołobrzeg an der pommerschen Ostseeküste. Die älteste Stadt Hinterpommerns kennen viele auch unter dem Namen Kolberg. Ihr gesundes Mikroklima mit jodreicher Meeresluft, viel Sonnenschein, Solequellen und ihre medizinisch wirksamen Moore locken bereits seit Jahrhunderten Erholung Suchende aus dem In- und Ausland an. Bekannt ist Kołobrzeg vor allem für die Behandlung von Krankheiten der Atemwege und des Bewegungsapparates. Die Kurbadeanstalten der Stadt bieten eine Vielzahl von wirksamen Therapien. Ausgedehnte Parkanlagen, gepflegte Sandstrände und der gute Zustand der Gewässer laden zu Spaziergängen, Erholung am Strand und zum Schwimmen in der Ostsee ein. Auch Aktivurlauber kommen hier auf ihre Kosten - kaum eine Sportart, die man hier nicht ausüben kann: Segeln, Reiten, Tennis, Wander- und Fahrradtouren und mehr. 

Indikationen

  • Orthopädische und rheumatische Erkrankungen
  • Atemwegserkrankungen.

Therapien

  • Unterwassergymnastik in der Gruppe
  • Unterwasserdruckstrahlmassage
  • Elektrotherapie
  • Kältetherapie
  • Moorpackungen
  • Teilmassagen
  • Kohlensäurebad
  • Inhalation
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen

TK-Kooperationspartner

Kurhaus Jantar-Spa

  • www.jantarspa.pl 
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: 1906, zuletzt renoviert 2005

Swieradów Zdrój (Bad Flinsberg)

Das Isergebirge gehört zum Riesengebirge und zählt zu den schönsten Landschaften Schlesiens. Einer der beliebtesten Kurorte in Polen ist Bad Flinsberg, das im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien liegt. Der Kurort Bad Flinsberg liegt im südwestlichen Polen im schmalen Tal des Flusses Kwisa am Fuße des Isergebirges, eingebettet zwischen den Bergen Stog Izerski und Sepia Gora, nur circa 50 Kilometer von Görlitz entfernt. 

Das größte Heilbad des Isergebirges und einer der ältesten Kurorte in Niederschlesien, verdankt seinen guten Ruf  vor allem seinem mineralhaltigen Wasser, seinen Heilquellen sowie der Heilkraft seiner Moorlandschaften. Diese Schätze sind seit dem 18. Jahrhundert bekannt und helfen bis zum heutigen Tag, unter anderem Schmerzen zu lindern. In der Schlesienchronik von 1683 ist zudem die heilende Wirkung des Mineralwassers ausführlich beschrieben. 

Außerdem ist die Stadt bekannt für ihr heilendes Mikroklima, ihre Föhnwinde, den wohltuenden Radongehalt der Luft und ausgedehnte Fichtenwälder. Im Sommer herrschen hier ausgezeichnete Bedingungen unter anderem zum Radfahren - über 300 Kilometer Radwege - und Wandern sowie im Winter zum Skilaufen. Bad Flinsberg bietet seinen Gästen die längste und schönste Wandelhalle Schlesiens. Hier können Besucher Kraft an der Heilwasserquelle tanken und einem Konzert auf der dortigen Bühne lauschen.

Indikationen

  • Orthopädische und rheumatische Erkrankungen
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Kontraindikationen

  • Fieber, Infektionen
  • Psychosen, Lähmungen
  • Thrombosen, Unfähigkeit zur Selbstbedienung bei den Mahlzeiten
  • Darm- und Harninkontinenz sowie andere Krankheiten, bei denen balneologische Anwendungen kontraindiziert sind

Therapien

  • Moorpackungen
  • Mineralbäder, Hydromassagen, Wirbelbäder, Perlbad, Kneippbehandlungen, Kohlensäurebad
  • Ultraschalltherapie, Elektrotherapie, Magnettherapie
  • Klassische Massagen, Hydro-Jet, Lymphmassagen
  • Einzel- und Gruppengymnastik, Wassergymnastik, Heilgymnastik
  • Kurärztliche Leistungen/Untersuchungen
  • Gesundheitsbildende Maßnahmen/Vorträge

TK-Kooperationspartner

Park Hotel Kur und Spa Buczyński****

  • www.parkhotel.pl
  • Öffnungszeiten: Ganzjährig
  • Baujahr/letzte Renovierung: 1906, zuletzt renoviert 2009