Mit der aktuellen Impfverordnung wird ab dem dem 7. Juni die Impfpriorisierung aufgehoben. Jedoch können die Bundesländer, Gemeinden und Ärzte für eine Übergangsphase weiterhin vorrangig Impfangebote an Personen aus den bisherigen ehemaligen Priorisierungsgruppen machen. Wir haben Ihnen Links zusammengestellt, über die Sie den aktuellen Stand der Corona-Impfungen für Ihr Bundesland herausfinden können.

Weitere Details

Impfung für Jugendliche von 12 bis 18 Jahren

Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat den BioNTech-Impfstoff für Kinder und Jugendliche ab dem Alter von 12 Jahren am 31. Mai 2021 zugelassen. In der Woche ab dem 7.Juni 2021 wird die maßgebliche Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) erwartet. 

Corona-Impfung: Diese Personengruppen können derzeit geimpft werden

Baden-Württemberg: Sozialministerium Baden-Württemberg

Bayern: Wann Sie an der Reihe sind, erfahren Sie nach der Online-Registrierung für einen Impftermin: Registrierung im Bayerischen Impfzentrum

Berlin: Hauptstadtportal des Landes Berlin 

Brandenburg: Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg

Bremen: Internetseite der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz

Hamburg: Stadtportal der Freien und Hansestadt Hamburg 

Hessen: Internetseite der Hessischen Landesregierung 

Mecklenburg-Vorpommern: Internetseite des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen: Niedersächsische Staatskanzlei

Nordrhein-Westfalen:
•    Nordrhein/Rheinland: Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
•    Westfalen-Lippe: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Rheinland-Pfalz: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz

Saarland: Staatskanzlei des Saarlandes

Sachsen: Informationsportal der Sächsischen Staatsregierung

Sachsen-Anhalt: Internetseite des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Integration
des Landes Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein: Internetseite des Ministeriums für Gesundheit, Soziales, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein

Thüringen: Internetseite des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Mehr zum Thema: