Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat ihre Impfempfehlung aktualisiert und rät nun zur Impfung von Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit Vorerkrankungen. Außerdem wird die Impfung für Kinder empfohlen, die Kontakt mit Personen mit einem hohem Risiko für einen schweren Verlauf von COVID-19 haben, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können. Dazu gehören beispielsweise Hochbetagte oder Immunsupprimierte.

Bei individuellem Wunsch können auch Kinder ohne Vorerkrankung geimpft werden. Ob ein Kind geimpft wird, sollten Eltern und Kinder gemeinsam mit dem Arzt oder der Ärztin individuell abwägen.

Zudem empfiehlt die STIKO allen 12- bis 17-jährigen Kindern und Jugendlichen eine Auffrischimpfung. Zur Optimierung der Grundimmunisierung nach einmaliger Impfung mit der COVID-19 Vaccine Janssen wird weiterhin ein mRNA-Impfstoff empfohlen. 

Weitere Details

Bei den 5- bis 11-Jährigen soll die Impfung mit zwei Impfstoffdosen des mRNA-Impfstoffs Comirnaty im Abstand von drei bis sechs Wochen durchgeführt werden. 

Für alle Kinder ab zwölf Jahren empfiehlt die STIKO zwei Dosen eines mRNA-Impfstoffs (Comirnaty oder Spikevax). Zwischen den beiden Impfungen sollte ein Abstand drei bis sechs Wochen (Corminaty) beziehungsweise vier bis sechs Wochen (Spikevax) liegen.

So kommen Sie zu einer Impfentscheidung

Kompakte Informationen, wie die Impfung schützt, welche Kinder geimpft werden können, welche Nebenwirkungen auftreten und wie wirksam die Impfung ist, hat das Robert-Koch-Institut in einem Faktenblatt zusammengestellt:

Faktenblatt des RKI zur COVID-19-Impfung bei Kindern und Jugendlichen

Über Impfaktionen in Ihrer Nähe können Sie sich auf der Webseite www.zusammengegencorona.de informieren.