Die Ständige Impfkommission (STIKO) beim Robert-Koch-Institut hat für den Fall einer Corona-Infektion vor Erreichung des vollständigen Impfschutzes für jedes denkbare Szenario Empfehlungen erarbeitet.

Weitere Details

Die STIKO empfiehlt folgende Vorgehensweisen im Fall einer Corona-Infektion vor Erlangung des vollständigen Impfschutzes. Die Details hierzu können Sie in den Mitteilungen des Robert-Koch-Instituts nachlesen. Bitte besprechen Sie das individuelle Vorgehen auch stets mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin sowie dem medizinischen Personal, das die Impfung bei Ihnen vornimmt.

  1. SARS-Cov-2 Infektion ohne vorhandenen Impfschutz
    In diesem Fall sind sowohl Grundimmunisierung sowie Auffrischimpfung ("Booster") empfohlen.
  2. SARS-Cov-2 Infektion sowie anschließend einmalig erfolgte Impfung (Grundimmunisierung)
    In diesem Fall kann auf weitere Grundimmunisierung verzichtet werden, jedoch sollte die Auffrischimpfung ("Booster") erfolgen.
  3. SARS-Cov-2 Infektion sowie anschließend zweimalig erfolgte Impfung (Grundimmunisierung)
    In diesem Fall kann auf weitere Grundimmunisierung verzichtet werden, jedoch sollte die Auffrischimpfung ("Booster") erfolgen.
  4. SARS-Cov-2 Infektion weniger als vier Wochen nach einmaliger Impfung
    In diesem Fall sind sowohl Grundimmunisierung sowie Auffrischimpfung ("Booster") empfohlen.
  5. SARS-Cov-2 Infektion mehr als vier Wochen nach einmaliger Impfung
    In diesem Fall kann auf weitere Grundimmunisierung verzichtet werden, jedoch sollte die Auffrischimpfung ("Booster") erfolgen.
  6. SARS-Cov-2 Infektion nach zweimaliger Impfung (Grundimmunisierung)
    In diesem Fall kann auf weitere Grundimmunisierung verzichtet werden, jedoch sollte die Auffrischimpfung ("Booster") erfolgen.

Corona-Erkrankung nach Impfung mit dem Johnson & Johnson-Impfstoff

In diesem Fall empfiehlt die STIKO aufgrund der derzeitigen Erkenntnisse keine weitere Impfung.  

Covid-19 - Teilen Sie Ihre Erfahrungen und erhalten Sie wertvolle Tipps