Bisherige TK-Safe Nutzer müssen die vorhandene Dokumente in die neue ePA-Dokumentenverwaltung manuell übertragen. Grund dafür ist, dass es sich bei der neuen ePA-Dokumentenverwaltung um ein eigenständiges System handelt, das so standardisiert ist, dass es mit allen anderen Akteuren innerhalb der Telematik-Infrastruktur kommunizieren kann.

Weitere Details

Zur besseren Nutzerführung ist es zu den bisherigen TK-Safe-Funktionalitäten hinzugefügt worden. Stellen Sie vor der Übertragung jedoch sicher, dass das Dokumentenformat von der ePA unterstützt ist. Leider können nur Dokumente bis zu einer Größe von 25 MB in der ePA gespeichert werden.