Ja, das geht.

Bitte informieren Sie Ihren neuen Arzt, welche Untersuchungen bisher bereits durchgeführt wurden. Dies hat Auswirkungen auf die Abrechnung mit uns.