Aufgrund einer Gesetzesänderung setzen wir ab dem 1. Januar 2019 bei Selbstständigen mit geringem Einkommen für die Berechnung des Beitrages nicht mehr 2.238,75 Euro als Mindesteinnahme an, sondern nur noch die Hälfte, das sind 1.038,33 Euro. Dadurch reduziert sich die Beitragsbelastung erheblich.

Weitere Details

Die bisherigen Sonderregelungen für Selbstständige mit einer Beitragsermäßigung und Existenzgründer mit einem Gründungszuschuss werden gestrichen, da auch diese Gruppe von der niedrigeren Mindestbeitragsbemessungsgrundlage profitiert. 

Sofern Sie derzeit Beiträge aus der aktuellen Mindestbeitragsbemessungsgrundlage von 2.283,75 Euro zahlen, passen wir automatisch Ihre Beiträge zum Jahreswechsel an und informieren Sie schriftlich über Ihren neuen Beitrag - Sie brauchen sich um nichts zu kümmern.