Solange Sie jünger sind als 25 Jahre, können Sie über Ihre Eltern familienversichert sein. Und ohne jede Altersgrenze, wenn Sie über Ihren Ehe- oder Ihren Lebenspartner nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz familienversichert sind. 

Weitere Details

Familienversicherung

Die Altersgrenze verlängert sich, wenn sich Ihr Studium nachweislich verzögert hat, zum Beispiel durch einen Wehr- oder Bundesfreiwilligendienst. Nämlich um so viele Monate, wie der Dienst gedauert hat, maximal jedoch ein Jahr.

Neben der Altersgrenze ist Ihr monatliches Einkommen entscheidend für die Familienversicherung. Sie dürfen im Jahr 2019 nicht mehr als 445 Euro oder, wenn Sie einen Minijob ausüben, nicht mehr als 450 Euro verdienen.

Studentische Krankenversicherung

Ist eine Familienversicherung nicht (mehr) möglich, müssen Sie sich als Student selbst versichern. Dafür gibt es einen günstigen Studententarif. Er beträgt inklusive TK-Zusatzbeitrag 81,25 Euro monatlich. Hinzu kommen 24,55 Euro im Monat für die Pflegeversicherung. Solange Sie jünger als 23 Jahre sind oder bereits ein Kind haben, wird die Pflegeversicherung mit 22,69 Euro im Monat günstiger.

Die Versicherung als Student beginnt dann mit dem Tag nach dem Ende der Familienversicherung oder mit dem Semesterbeginn, frühestens mit dem Tag der Einschreibung.