Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Draußen im Grünen lässt es sich nicht nur entspannen, sondern es gibt auch viel zu entdecken: Welcher Vogel zwitschert zwischen den Baumkronen? Welche Pflanze wächst da am Wegesrand? Wo gibt es wildwachsende Obstbäume und was kann man eigentlich tun, um Bienen zu schützen? All diese Fragen lassen sich mit Hilfe von Natur-Apps beantworten. Diese machen den nächsten Spaziergang zur spannenden Exkursion durch die heimische Flora und Fauna. Es gibt aber auch praktische technische Hilfsmittel, die uns die Natur in den eigenen vier Wänden entspannt näherbringen können.

"Naturespace": Relax Sleep Dream

Bereits ein kurzer Spaziergang im Grünen hilft gegen Stress. Doch gerade im hektischen Alltag fehlt oft die Zeit oder die Möglichkeit, um rauszugehen. Wer sich trotzdem zwischendurch entspannen möchte, kann sich die Natur auch einfach in die eigenen vier Wände holen. Oder besser gesagt: auf die Ohren. Denn Naturgeräusche haben einen enorm beruhigenden Einfluss auf unseren Körper und unsere Psyche. Ob Meeresrauschen oder Wüsten- oder Waldgeräusche - mithilfe der kostenlosen App "Naturespace" schaffen Sie sich auf Knopfdruck eine entspannende Wohlfühl-Atmosphäre. Das hilft nicht nur gegen Stress, sondern auch beim Einschlafen oder um die Konzentration zu fördern. 

Pflanzen bestimmen mit "PlantNet"

Wer früher Pflanzen bestimmen wollte, musste oft dicke Lexika wälzen. Heute reicht ein Blick aufs Smartphone: Denn mit der kostenlosen App "Plantnet" kann jeder selbst zum Botaniker werden. Wie das geht? Einfach ein Foto von der unbekannten Pflanze machen und schon wird das geknipste Bild mit der kontinuierlich wachsenden Referenzdatenbank abgeglichen. Innerhalb von wenigen Sekunden haben Sie nicht nur den möglichen Namen der fotografierten Pflanze, sondern darüber hinaus liefert die App auch Informationen über die Blätter, Blüten, Stämme und Früchte. Praktisch: Wer ohne Internet unterwegs ist, kann die Fotos auch in Ruhe zuhause durch die Datenbank jagen. 

NABU-App "Vogelwelt"

Mit der kostenlosen App Vogelwelt des NABUs (Naturschutzbund Deutschland) können Sie über 300 Vögel in der Natur bestimmen und kennenlernen. Zugegeben: Es ist relativ schwer einen Vogel zu fotografieren, deswegen kommt es hier vor allem auf aufmerksame Beobachtungen an. Mithilfe von über 1.000 freigestellten Fotos und einer Art Merkmalkatalog wird hier nach dem gesichteten Vogel gesucht. Zu jeder Art gibt es dabei eine eigene Bestimmungstafel, die nützliche Hinweise zum gesuchten Tier liefert. Die Basis-Version "Vogelwelt" kann übrigens erweitert werden, beispielsweise mit Extras, wie Vogelei-Bestimmung und eine Vogelstimmen-Datenbank.

"Mundraub" in der Zero-Waste-App

Mit "Mundraub" lassen sich gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Leckeres, "vergessenes" Obst pflücken und gleichzeitig Lebensmittelverschwendung vermeiden. Dafür bietet mundraub.org eine große Karte mit frei zugänglichen Obstbäumen, -sträuchern und Kräutern, die jeder kostenlos ernten darf. Lust auf frische Äpfel von der Streuobstwiese um die Ecke? Dann lohnt sich ein Blick in die kostenlose "Zero-Waste-App". Hier wurde kürzlich die praktische Mundraub-Karte integriert. So können Sie auch unterwegs versteckte öffentliche Obstbäume entdecken. Das Schöne: Sie retten nicht nur leckeres Obst, sondern betreiben auch aktiven Klimaschutz. Denn durch regionale Lebensmittel aus der Nachbarschaft sparen Sie neben Emissionen auch jede Menge Verpackungsmüll ein.

"Bienen-App" für Bienenfreunde

Die meisten haben sicherlich schon einmal davon gehört oder darüber gelesen, dass immer mehr Bienen sterben. Das ist ein Problem: Denn die kleinen Bestäuber haben einen großen Einfluss auf unser Ökosystem. Sterben sie aus, verschwinden viele weitere Tier- und Pflanzenarten von unserem Planeten. Jeder, der das nicht einfach so hinnehmen möchte, kann sich die kostenlose "Bienen-App" im App Store downloaden. Sie wurde vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft entwickelt. Hier erfahren Sie nicht nur, wie Sie Bienen im eigenen Garten oder auf dem Balkon schützen können, sondern finden darüber hinaus auch ein Pflanzenlexikon mit mehr als 100 bienenfreundlichen Pflanzen und jede Menge zusätzliches Bienen-Wissen. 

Outdoor-Abenteuer planen mit "Komoot"

Navigations-Apps gibt es wie Sand am Meer, doch "Komoot" ist anders: Ob Wandern, Laufen oder Biken - angepasst an den jeweiligen Outdoor-Sport erstellt Komoot die passende Route durch die Natur. Und funktioniert dabei nicht nur als praktisches Tool, sondern vor allem auch als Community, in der man Erlebnisse miteinander teilen kann. In den Highlights der App befinden sich deswegen außergewöhnliche Ausflugsziele und besondere Touren mit Tipps von anderen Komoot-Nutzern. Eines steht dabei immer im Vordergrund: eine schöne Zeit im Grünen zu verbringen. Ob am anderen Ende der Welt oder eben vor der eigenen Haustür: Denn bei Komoot geht es auch darum, die eigene Heimat neu zu entdecken. Das Schöne: Outdoor-Sport macht nicht nur fit, sondern hilft auch effektiv gegen Stress. 

Die nächste Wanderung lohnt sich doppelt!

Mit TK-Fit in Ihrer TK-App bleiben Sie nicht nur aktiv, sondern können Ihre zurückgelegten Schritte in bares Geld verwandeln. Oder Sie belohnen sich mit Gutscheinen von unseren Kooperationspartnern wie zum Beispiel der Wander- und Navigationsapp Komoot.

Mehr über TK-Fit erfahren