Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Wenn das Klima ungewohnt ist, sollten anstrengende Ausflüge  nicht gleich am ersten Tag auf dem Freizeitprogramm stehen.  Denn ist es sehr heiß, wird dem Körper ohnehin schon einiges abgefordert. Sich Zeit zum "Akklimatisieren" zu nehmen, macht also unbedingt Sinn.  

Nehmen Sie sich Zeit

Meiden Sie Hektik und lassen Sie sich treiben. Beobachten Sie vielleicht aus einem Café das Straßentreiben und lassen so das Leben und die Atmosphäre vor Ort auf sich wirken.

Schließen Sie die Augen und lauschen Sie der Geräuschkulisse, hören Sie auf Ihren Körper und Ihre Gemütslage. Genießen Sie die ungewohnte Stimmung in vielen außereuropäischen Kulturen. 

Ganz im Moment zu sein und das wahrzunehmen, was ist, kann man trainieren. Denn genau das ist das Prinzip der Achtsamkeit. 

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Acht­sam­keit lernen

Mit dem Online-Kurs Meditation und Achtsamkeit schaffen Sie den Einstieg zu mehr Gelassenheit im Hier und Jetzt.

Einfach mal abschalten 

Schalten Sie wirklich ab. Wie wäre es mit einer Digital-Detox-Pause, in der Sie Ihr Handy für eine Weile ganz beiseitelegen? Wem das zu viel ist, kann vielleicht einmal ausprobieren, wie ist ist, das Smartphone einen Tag lang auf lautlos zu stellen. 

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Rund ums Smart­phone

Digital Detox ist ein Trend gegen die mediale Dauerberieselung. Warum es sich lohnt, öfter mal offline zu gehen.

Auch beim Sport sollten Sie es langsam angehen. So schützen Sie sich zum Beispiel vor Unfällen und Überanstrengung.

Besonders auf die Kinder achten

Wenn Sie mit Kindern reisen, nehmen Sie Durst, Schmerzen oder Fieber immer ernst. Unbemerkte Flüssigkeitsverluste bei heißen Temperaturen können bei Kindern zu schwerwiegenden Gesundheitsstörungen führen. Auch Veränderungen des Stuhlgangs oder beim Wasserlassen sind ein Warnzeichen. Lassen Sie Ihren Kindern Zeit und Ruhe und unternehmen Sie am Anfang nicht zu viel.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Reise­Te­lefon

Krank auf Reisen? Das TK-ReiseTelefon bietet schnelle Hilfe. Außerdem: weitere wichtige Telefonnummern für den Notfall.

Seien Sie realistisch

Haben Sie nicht zu hohe Ansprüche und Erwartungen an Ihren Urlaub, seien Sie realistisch. Pannen, schlechtes Wetter und Missstimmungen können auch dazugehören. Lassen Sie sich auf Unerwartetes ein. Akzeptieren Sie, dass auch im Urlaub mal ein Durchhänger erlaubt ist.