Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zubereitungszeit: ca. 65 Minuten + Quellzeit

Zutaten für 12 Stück:

  • 15 g geschroteter Leinsamen
  • 275 ml Sojadrink (ungesüßt)
  • 1 Zwiebel
  • 12 Kirschtomaten
  • 50 g Walnusskerne
  • 120 g gemischte Wildkräuter (z. B. Sauerampfer, Brennnessel, Postelein, Löwenzahn)
  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • abgeriebene Schale und Saft von ½ Bio-Zitrone
  • 9 EL Olivenöl
  • Fett für das Blech
  • 600 g Kartoffeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 600 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  • Leinsamen im Sojadrink einweichen und 20-30 Minuten quellen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Tomaten waschen. Walnüsse grob hacken. Wildkräuter putzen, waschen und trocken schleudern. 1/4 zum Garnieren beiseite stellen, Rest grob hacken. 
  • Mehl, Backpulver, 1 TL Salz, Pfeffer und Zitronenschale mischen. Zwiebel, gehackte Kräuter und Walnüsse unterheben. 4 EL Öl mit dem Leinsamengemisch verrühren. Masse mit 2 EL Zitronensaft zum Mehlmix geben und mit einem Löffel so unterheben, dass der Teig gerade bindet. Die Hälfte auf 12 gefettete Mulden eines Muffinsblechs verteilen. Je 1 Kirschtomate hineindrücken, mit übrigem Teig bedecken. Muffins im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 35 Minuten backen, bis sie leicht bräunen.
  • Inzwischen Kartoffeln und Knoblauch schälen. Kartoffeln waschen und würfeln. Knoblauchzehen halbieren. Brühe aufkochen, Kartoffeln und Knoblauch darin zugedeckt 15-20 Minuten sehr weich garen. Abgießen, dabei die Brühe auffangen. Kartoffeln und Knoblauch mit übrigem Öl fein zerstampfen und soviel aufgefangene Brühe unterrühren, dass eine geschmeidige Creme entsteht. Abschmecken und lauwarm zu den Muffins servieren. Mit beiseite gestellten Kräutern garnieren.

Tipp zum Rezept: Statt der Wildkräuter können auch Gartenkräuter wie Basilikum, Petersilie, Estragon und Rosmarin für die Muffins verwendet werden. Wer einen leistungsfähigen Blitzhacker hat, kann auch Leinsamen im Ganzen kaufen und ihn darin nach Bedarf frisch zerkleinern, so ist er länger haltbar.

Info: Skordalia ist ein würziger Dip aus der griechischen Küche, der aus weich gegarten, gestampften Kartoffeln und Knoblauch besteht und mit Olivenöl verfeinert wird. Er schmeckt auch lecker als Brotaufstrich oder zum Dippen von rohen Gemüsesticks.

Nährwertangaben:

pro Portion

Energiedichte

1,35

Energie [kcal]  

258

Kohlenhydrate [g]

26,0

Fett [g]

13,0

Eiweiß [g]

7,0