Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Schwindel zählt zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch. Er kann neben einem Drehgefühl auch ein Schwanken und ein Unsicherheitsgefühl hervorrufen und viele Ursachen haben. Oft ist der Schwindel nur das erste Symptom einer Erkrankung. Darum ist eine frühzeitige Abklärung von Bedeutung.

In vielen Fällen liegt die Ursache für Schwindelbeschwerden in Erkrankungen des Gleichgewichtsorgans im Innenohr, der Gleichgewichtsnerven oder des Gleichgewichtszentrums im Gehirn (sogenannte peripher- oder zentral-vestibuläre Erkrankungen). In der sogenannten Gleichgewichtssprechstunde hat das Schwindelzentrum an der Uni-Klinik des Saarlandes sich auf diese Krankheitsbilder spezialisiert.

Besondere Diagnostik am Schwindelzentrum im Saarland

Wenn nicht klar ist, woher der Schwindel kommt, kann eine umfassende und zielführende Diagnostik an der Uni-Klinik im Saarland die Ursache(n) der Schwindelbeschwerden herausfinden. Auf dieser Grundlage bekommen Sie eine Beratung über das zugrundeliegende Krankheitsbild und einen individuellen Behandlungsplan - damit Sie bald wieder mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen.

Die Klinik bietet beispielsweise die Gleichgewichtsdiagnostik mit einer vom Schwindelzentrum entwickelten Messtechnik der Reflexe des Gleichgewichtsorgans auf akustische und mechanische Reize (VEMP). Zudem wird ein Gleichgewichtstraining mit einer Rotations- und Translationsplattform und einem beweglichen visuellen Umfeld (SMART EquiTest™) bei einer Gleichgewichtserkrankung angewandt. Auch die sogenannte vestibuläre Prähabilitation - eine Vorbehandlung des Gleichgewichtsorgans vor Operationen am Kleinhirnbrückenwinkel - kommt als spezielles Behandlungsverfahren zum Einsatz.

Spezieller 3-D-Behandlungsstuhl

Darüber hinaus ist das Schwindelzentrum der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im Saarland deutschlandweit die einzige Klinik, die eine Behandlung von besonders therapieresistentem Lagerungsschwindel in einem speziellen 3-D-Behandlungsstuhl (Fauteuil TRV) anbietet.

Auch die Kooperation der Uni-Klinik mit den weltweit führenden Behandlern von Schwindelerkrankungen an der Universität von Sydney in Australien ist für TK-Versicherte ein Mehrwert, der ihnen große Vorteile im Falle einer Schwindelerkrankung bringen kann.

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum des Saarlandes

Zum Leistungsspektrum der Klinik zählen zum Beispiel die Diagnostik und Therapie von Ohrerkrankungen, plastische Kopf-, Hals- und Gesichtschirurgie, die Behandlung von Tumorpatienten, die Diagnostik und Therapie von Patienten mit allergischem Schnupfen, ASS-Intoleranz und Nasenpolypen, Mittelohrimplantate und Knochenleitungshörsysteme, Schlafmedizin und Cochlea-Implantate.

Kontakt

Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Universitätsklinikum des Saarlandes
Kirrberger Str. 100, Geb. 6
66421 Homburg / Saar

Klinikdirektor Univ.-Prof. Dr. Bernhard Schick
Tel. 068 41 - 16-229 84
Fax 068 41 - 16-229 97
E-Mail: hno.chefsekretariat @uks.eu
Internet: www.uniklinik-saarland.de