Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Der Sport

Sonne, Strand und ganz entspannt nebenbei ein bisschen Beach-Volleyball zocken? Klingt nach Spaß - ist in Realität aber harte Arbeit. Denn der Sport ist extrem anstrengend, jeder Schritt ein Kraftakt. Nur wer das Zusammenspiel aus Kraft und Ausdauer perfekt meistert, kann im Beach-Volleyball glänzen.

Das Team

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Karla Borger

Studenten-Weltmeisterin, Deutsche Meisterin, Vize-Weltmeisterin und Olympia-Neunte - Karla Borger hat im Beach-Volleyball schon viel erreicht. Doch satt ist sie noch lange nicht. Mit ihrer neuen Partnerin Margareta "Kusia" Kozuch hat sie sich für die kommenden Jahre ehrgeizige Ziele gesetzt: Die beiden Profis wollen sich in den Top 5 der Welt etablieren und sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio qualifizieren.

Margareta "Kusia" Kozuch

Sie war der Star des deutschen Hallen-Volleyballs. Bis 2017 feierte Margareta Kozuch Erfolge in der ganzen Welt: Sie spielte für Mannschaften in Deutschland, Italien, Russland, Polen und China. Die viermalige Volleyballerin des Jahres und 336-malige Nationalspielerin hat mit dem italienischem Verein "VBC Casalmaggiore" sogar die Champions League gewonnen. Letztes Jahr wechselte sie dann aus der Halle an den Strand - auf der Suche nach einer neuen Herausforderung.