Nach fünf Jahren als Premium-Partner weitete Die Techniker ihr Engagement im deutschen Spitzenvolleyball 2018 deutlich aus und wäre nun im dritten Jahr Namensgeber der größten nationalen Beach-Volleyball-Serie Europas.

"Wir hatten uns sehr darauf gefreut, 2020 zum dritten Mal als Titelpartner auf die Techniker Beach Tour zu gehen. Das vergangene Jahr der Partnerschaft war wieder sehr erfolgreich. Auch 2020 wollten wir wieder mit spannenden Angeboten für die Themen Gesundheit, Sport und Fitness begeistern und uns den Beach-Volleyball-Fans so als moderner Gesundheitspartner präsentieren", sagt Niels Möllgaard. Aber die Coronakrise mache ein Pausieren in diesem Jahr einfach unerlässlich, so der Leiter Markenkommunikation bei der Techniker.

Neunmal Beach-Volleyball der Extraklasse

Die Techniker Beach Tour hatte in den vergangenen Jahren jeweils an insgesamt neun Standorten - viermal in der Stadt und fünfmal am Strand - stattgefunden und versorgte ihre Fans stets mit einzigartigem Spitzensport. Der Eintritt war auf allen Turnieren frei. Als krönender Abschluss der Saison wurden jeweils am Timmendorfer Strand die Deutschen Beach-Volleyball Meisterschaften ausgespielt, die allein im vergangenen Jahr über 72.000 Zuschauer in ihren Bann gezogen hatten.

Die Begeisterung der Zuschauer für Beach-Volleyball ist an jedem Standort greifbar. TK-Marketingleiter Andreas Bündert

Auch die Sportler selbst lieben "ihre" Tour: "Als Spieler können wir sehr dankbar sein, eine so professionelle Tour in Deutschland zu haben, um die uns viele internationale Spieler sehr beneiden", so Beach-Volleyballer Paul Becker, der zusammen mit seinem Partner Jonas Schröder schon viele Turniere auf der Tour gewann.

Wir werden auf diesen Seiten darüber berichten, wie es mit der Techniker Beach Tour weitergehen wird.