Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Die TK-App wurde bisher in diesem "Corona-Jahr" bis Oktober mehr als 814.000 Mal heruntergeladen und damit in diesem Zeitraum um 2,5 Prozent häufige als im Jahr zuvor. Seit dem Start 2017 wurde die App auf knapp 3,6 Millionen Smartphones installiert. Der Vorteil für Sie liegt buchstäblich auf oder besser in Ihrer Hand:

Covid-19 Zertifikat scannen

Sie wollen auf dem Flughafen einchecken, in ein Konzert gehen oder ins Restaurant? Für all das brauchen Sie den Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Covid-19, das negative Testergebnis oder den Nachweise der Genesung. Dafür scannen Sie den Nachweis-QRCode, den Sie im Impfzentrum oder in der Arztpraxis bekommen haben, einfach in der TK-App ein und speichern ihn auf diese Weise überall vorzeigbar lokal auf dem Smartphone ab. Seit Ende Juni wurden über 414.400 Covid-19-Zertifikate hochgeladen. In 20,5 Prozent der App-Besuche wird die sogenannte Impflasche, die in der App angezeigt wird, genutzt.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Weniger Papier­kram, mehr Zeit!

Mit der TK-App können Sie viele Anliegen ganz bequem von unterwegs erledigen.

Post, Online-Anträge und Bescheinigungen

Aber die TK-App kann noch viel mehr. Denn neben der Möglichkeit, im persönlichen Postfach TK-Briefe zu empfangen und zu senden, warten viele Online-Anträge und -Bescheinigungen auf Sie - zum Beispiel für Hochschulen, das Amt für Ausbildungsförderung oder Behörden sowie andere Institutionen. Über die App können Sie dieses Angebot einfach herunterladen.

Knapp 3,6 Millionen
Mal wurde die TK-App bereits auf Smartphones heruntergeladen.

Sie haben Ihre TK-Gesundheitskarte für Ihre Ärztin oder Ihren Arzt vergessen? Zack, per Download haben Sie von unterwegs in Sekundenschnelle einfach eine Ersatzbescheinigung parat. Weiter listet Ihnen die App alle verordneten Medikamente auf. Sie hilft Ihnen bei der Kostenerstattung und gewährt den Zugang zu TK-Safe, Ihrer elektronischen Patientenakte und zu TK-Fit, dem speziellen Fitnessprogramm in der TK-App.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Fit

Entdecken Sie TK-Fit in der TK-App und belohnen Sie sich für Ihren aktiven Lebensstil. Es warten spannende Challenges und attraktive Belohnungen!

Mit Ärztinnen und Ärzten chatten

Mit der TK-Doc-App können Sie von zu Hause oder unterwegs mit Medizinerinnen und Medizinern des TK-ÄrzteZentrums sprechen, sich zu allen medizinischen Fragen fachkundigen Rat holen oder sich sogar über ein weiteres Angebot, der TK-OnlineSprechstunde, behandeln lassen. Das erspart Zeit, Wege und volle Wartezimmer. Das Behandlungsspektrum umfasst acht Krankheitsbilder: vom grippalen Infekt über Rückenschmerzen bis hin zu Coronasymptomen.

Die TK-OnlineSprechstunde wird montags bis freitags von 8 bis 11 und von 17 bis 20 Uhr angeboten. Text- oder Videochat sind an diesen Tagen von 7 bis 21 Uhr möglich. Oder einfach rund um die Uhr via E-Mail und per Telefon.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Doc

Die App TK-Doc verbindet Sie via Videochat mit den Medizinern aus dem TK-ÄrzteZentrum.

Elektronisches Rezept einlösen

Auch das elektronische Rezept gelangt in die TK-Doc-App. Dort kann es in Form eines QR-Codes aufgerufen und in teilnehmenden Apotheken sowie Versandapotheken eingelöst werden. Denn die Tage des Papierrezepts sind gezählt, weil es durch die elektronische Variante - das eRezept Deutschland - ersetzt wird. Teilnehmende Ärztinnen und Ärzte können das eRezept in der Praxis schon ausstellen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

eRezept Deutsch­land

eRezept Deutschland - ohne Papierkram zum Medikament

TK-Safe - ein Leben lang

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Wissen Sie schon, dass 2021 geborene Babys zur ersten Generation gehören, die von Geburt an lebenslang eine elektronische Patientenakte (ePA) führen kann? Bis zum 16. Geburtstag erledigen das noch die Eltern für ihr Kind, anschließend kümmert es sich selbst.

Der große Vorteil: Bis zum Erwachsenenalter existiert ein digitaler Gesamtüberblick, auch über lange zurückliegende medizinische Behandlungen. Dazu gehören zum Beispiel Schutzimpfungen und Erkrankungen, aber auch verordnete Medikamente.

Die für TK-Versicherte kostenlose ePA der Techniker heißt "TK-Safe". Sie ist ein sicherer Cloud-Speicher für alle relevanten medizinischen Dokumente, die vom Arzt oder der Ärztin in die persönliche Akte der jeweiligen Patientinnen und Patienten hochgeladen werden. Zusätzlich profitieren TK-Kundinnen und -Kunden von Extra-Services, wie den individuellen Impf- und Vorsorgeempfehlungen. TK-Safe wird ständig weiterentwickelt: Ab 2022 können auch alle Vorsorgeuntersuchungen im elektronischen Untersuchungsheft für Kinder direkt vom Kinderarzt oder der Kinderärztin erfasst werden.

Die elektronische Gesundheitsakte auf einem Smartphone. Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

TK-Safe

Ob Diagnosen, Medikamente oder Impfstatus: Mit der ePA haben Sie Ihre Gesundheitsdaten selbst in der Hand - jederzeit und überall.