Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Der TK-Verwaltungsrat hatte im Jahr 2012 eine entsprechende Satzungsleistung auf den Weg gebracht. Sie sorgt dafür, dass die Techniker ihren Versicherten seit dem 1. August 2012 die Leistung "Sportmedizinische Untersuchung" anbieten kann.

Sportmedizinische Untersuchung - die Techniker bietet mehr

Die sportmedizinische Untersuchung ist keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherungen. Aber die Techniker bietet ihren Kunden das. Dafür nutzen wir zusammen mit der TK-Verwaltung innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen stets individuelle Spielräume für eine bessere Versorgung der TK-Versicherten. Hierbei geht es immer um Angebote, die die Menschen im unmittelbaren Lebensumfeld tatsächlich erreichen, das Leben komfortabler machen und eine Veränderung anstoßen.

Ablauf der sportmedizinischen Untersuchung

Die sportmedizinische Untersuchung umfasst die Anamnese, die Erhebung zum Ganzkörperstatus, ein Ruhe-Elektrokardiogramm (EKG) und die abschließende Besprechung. Für diesen Basisteil der sportmedizinischen Untersuchung erstattet die Techniker 80 Prozent des Rechnungsbetrags, jedoch nicht mehr als 60 Euro der Kosten. Sollten ärztlich bescheinigte Risiken vorliegen, die ein Belastungs-EKG, eine Untersuchung der Lungenfunktion oder eine Laktatbestimmung notwendig machen, übernimmt die Techniker bis zu 120 Euro der Kosten für die sportmedizinische Untersuchung.

Ärztlich attestiert kann sie alle zwei Jahre wiederholt werden. Erbracht werden muss diese Leistung von zugelassenen Vertragsärzten, die die Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" führen.

Engagement der Techniker

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Versichertenvertreterin Petra Rahmann aus Bochum berichtet vom Engagement des Gremiums für dieses besondere Leistungsangebot. Die Westfälin ist im TK-Verwaltungsrat - quasi dem TK-Aufsichtsrat, der bei allen wichtigen Entscheidungen zum Kurs der Techniker das letzte Wort hat. Sie ist zudem Mitglied im Sozialpolitischen Ausschuss, der die erforderlichen Beschlussvorlagen für solche Satzungsänderungen zur Abstimmung im TK-Verwaltungsrat einbringt. Für sie gehört es zu den wichtigsten Aufgaben, die Versorgung voranzubringen.

TK-Verwaltungsrat

Erfahren Sie mehr über die Zusammensetzung und die Funktionen des TK-Verwaltungsrats.