Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Draußen schwimmen im Winter? Auf jeden Fall! Das Ritual ist nicht nur etwas für Einheimische. Allein die wunderschöne Winterlandschaft an sich reicht meist schon aus, um bei Naturfreunden die Glückshormone tanzen zu lassen. Eine Extraportion Endorphine bringt Kaltbaden - traditionell nach einem Saunagang. Im 19. Jahrhundert entdeckten die Schweden, wie gesund Baden sein kann, und errichteten vor allem an den Küsten, später auch an Flüssen und Seen ihres Landes sogenannte Badehäuser.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

EISKALT wird es beim traditionellen Baden nach dem Saunagang.

Aktuell gibt es in ganz "Sverige" - so sagen die Einwohner in Landessprache - ungefähr 50 dieser Holzbauten, die auf Stelzen im Wasser stehen. Das größte Badehaus heißt Ribersborg und befindet sich im südschwedischen Malmö.

Als "cold spot" für passionierte Schwimmer gilt die südschwedische Stadt Helsingborg: Die hat gleich drei "kaldbadhusets". Als schönstes Exemplar haben Einheimische das Badehaus in der Stadt Varberg an der Westküste gekürt: wegen seiner Zwiebeltürme und Fenster im Orient-Stil. Den Energie-Booster Kaltbaden gibt’s schon ab umgerechnet sechs Euro.

Malerische Perspektiven

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

PARADIES FÜR WASSERSPORT: Schwedens Westküste ist vom Kajak aus besonders sehenswert.

Wasser ist in Schweden überhaupt für Freizeitaktivitäten beliebt. Kein Wunder, das Meer umspült weite Teile des drittgrößten Landes Westeuropas, und im Inneren plätschern ungezählte Flüsse und Seen. Aus besonderer Perspektive lassen sich die traumhaften Panoramen während einer Fahrt im Kajak bewundern - vor allem die Westküste und insbesondere die Provinz Bohuslän gilt bei Insidern als Paradies für diesen Wassersport. Wichtig: nicht auf eigene Faust starten, sondern eine geführte Tour buchen.

Zum Beispiel beim Veranstalter Nautopp, der sogar zur "Kayakers Christmas Party" einlädt, oder beim Grundsund Kayak Center mit Kursen, Events und Vermietung ab 30 Euro pro halbem Tag.

Infos

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Durchatmen in den Baumwipfeln

Gerade im Winter bietet Schweden wirklich viele Möglichkeiten für Aktive: von Langlauf, Abfahrt, Schnee- und Schlittschuhwandern über Schlittenhund- und Rentierschlittenfahrten bis hin zu Winterreiten, Icekarting und Wassersport, um nur einige Beispiele zu nennen.

Genauso attraktiv sind aber die Weite und die Stille des skandinavischen Landes - perfekt, um in Stille und Einsamkeit hineinzuspüren. Bestens gelingt das in den "Vogelnestern" der Granö Beckasin Lodge im Örtchen Granö in der Gemeinde Vindeln in der nordschwedischen Provinz Västerbottens Iän. In denen kann man nämlich übernachten - und zwar sogar recht komfortabel. Echte Vogelnester sind die Unterkünfte aus recyclebarem Material direkt unter den Baumkronen natürlich nicht. Sie bieten aber das Gefühl, inmitten der Waldesstille vogelfrei zu sein. Und natürlich spektakuläre Ausblicke. Mit knapp 342 Euro pro Nacht nicht günstig, aber eine Erfahrung wert.

Infos

Ein Tag Rentierhirte

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

HAUTNAH können Urlauber die Helfer des Weihnachtsmanns beim Rentierschlittenfahren erleben.

Die unberührte schwedische Natur ist nicht nur ein Mekka für Entschleunigung, sondern auch Heimat wild lebender Tiere. Hautnah an sie heranzukommen, ist, wenn überhaupt, nur mit viel Geduld und Glück möglich. Es sei denn, lokale Experten sind dabei: Das Team von Granö Beckasin zum Beispiel ermöglicht Urlaubern von Januar bis Ende März, sich einen Tag lang zwischen Rentieren zu bewegen, sie zu füttern und mit dem Lasso einzufangen - ganz (oder zumindest fast) wie echte Hirten.

In der Provinz Dalarna im Herzen Schwedens gibt es einen Rentierzüchter, der mutterlose und kranke Rentierkälber aufpäppelt. Diese Überlebensmaßnahmen machen einige von ihnen so zahm, dass sie bei ihm bleiben. Interessierten bietet der Inhaber von "Renbiten" unter anderem einen Besuch in seinem Rentiergehege oder einen Spaziergang neben einem der mit dem Hirsch verwandten Tiere.

Infos

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Ratsam: privater Zusatzschutz

Wird medizinische Unterstützung bei Reisen in Europa benötigt, hilft die Europäische Krankenversicherungskarte auf der Rückseite der TK-Gesundheitskarte. Damit bekommt ihr in vielen europäischen Ländern alle medizinisch notwendigen Leistungen, die nicht bis zur Rückkehr nach Deutschland warten können.

Für Reisen in Länder außerhalb Europas braucht ihr aber fast überall eine private Auslandsreise-Krankenversicherung . Die gibt’s bei der Envivas, unserem Kooperationspartner, Telefon 0800 425 25 25 (bundesweit gebührenfrei) auf envivas.de.

Bei der Techniker inklusive - empfohlene Reiseschutzimpfungen.

Wisst ihr eigentlich, dass wir unseren Versicherten bei einer privaten Auslandsreise die Kosten für zahlreiche empfohlene Schutzimpfungen erstatten? Lediglich für den Impfstoff kann eine gesetzliche Zuzahlung anfallen.