Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Duftstoffe, die Allergien auslösen können, hautreizende Konservierungsstoffe, lösliches Plastik. In vielen Kosmetika stecken Inhaltstoffe, die schädlich für die Haut oder schlecht für die Umwelt sind. Dabei lassen sich beispielsweise Gesichtsmasken und -peelings auch ohne weiteres selber machen. Aus wenigen Zutaten, die viele Menschen ohnehin schon zuhause haben. Angewendet werden können sie - wie ihre Verwandten aus der Drogerie - ein bis zweimal pro Woche. Also, nichts wie ran: anrühren, auftragen und entspannen!

Anrühren, auftragen und entspannen!

Quark-Honig-Maske für Mischhaut

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Die Mischung aus Quark und Honig schmeckt nicht nur lecker, sie macht sich auch hervorragend als Gesichtsmaske. Der Quark beruhigt entzündete und gereizte Haut und versorgt sie mit jeder Menge Feuchtigkeit. Der Honig wirkt antibakteriell, ist voller Antioxidantien - darunter Vitamin C - und sorgt für einen strahlenden Teint. Alles, was es dafür braucht, sind zwei Esslöffel Speisequark und zwei Teelöffel Honig. Beides in einer Schüssel miteinander vermengen und so auf das Gesicht auftragen, dass die Augenpartie frei bleibt. Nach 15 bis 20 Minuten mit warmem Wasser abspülen.

Zutaten:

  • 2 EL Speisequark
  • 2 TL Honig

Petersilie-Maske gegen fettige und unreine Haut

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Schmerzlindernd, entzündungshemmend, reich an Vitamin C: die Petersilie ist ein echtes Superkraut - nicht nur im Essen. In einer Gesichtsmaske verarbeitet, hilft sie gegen verstopfte Poren und sorgt für einen frischen, rosigen Teint. So wird’s gemacht: Petersilie kleinhacken und drei Esslöffel in eine Schüssel geben. Drei Teelöffel frischen Zitronensaft sowie einen Esslöffel Honig oder einen Esslöffel Naturjoghurt hinzufügen.

Alles vermengen und auf die betroffenen Stellen oder das ganze Gesicht - Augenpartie ausgenommen - auftragen. Die Maske etwa 20 Minuten einwirken lassen und anschließend mit warmem Wasser abwaschen. Tipp: Zitronensaft wirkt antibakteriell und austrocknend, kann aber auch die Haut reizen. Daher immer nur gemischt zum Beispiel mit Honig oder Joghurt verwenden und nie direkt auf die Haut geben.

Petersilie ist ein echtes Superkraut - nicht nur im Essen.

Zutaten:

  • 3 EL Petersilie
  • 3 TL frischer Zitronensaft
  • 1 EL Honig oder Naturjoghurt

Kaffee-Peeling für den Frischekick

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.
Kaffeesatz lässt sich in Nullkommanichts in ein Peeling verwandeln.
Kaum ist der Kaffee fertig, landet der Kaffeesatz auch schon im Müll. Dabei lässt sich daraus mit nur wenigen Handgriffen ein Peeling zaubern, das die Haut belebt, sie weich macht und von alten Schüppchen befreit. Vor dem Anrühren des Kaffeepeelings sollte der Kaffeesatz gut durchtrocknen. Zum Beispiel ausgebreitet auf einem Backblech an einem sonnigen Platz. Durch das Trocknen bleibt Kaffeesatz, der nicht sofort zum Einsatz kommt, länger haltbar. Für das Peeling werden in einer Schüssel drei Esslöffel Kaffeesatz mit einem Esslöffel Olivenöl verrührt. Wer Kokosduft mag, kann das Olivenöl auch durch Kokosöl ersetzen.

Das Peeling in kreisenden Bewegungen vorsichtig auf das Gesicht massieren, zwei Minuten einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen. Tipp: Wird nicht das ganze Peeling aufgebraucht, kann es bis zu drei Tage in einem geschlossenen Glasgefäß im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Zutaten:

  • 3 EL Kaffeesatz
  • 1 EL Öl (zum Beispiel Oliven- oder Kokosöl)

Zucker-Peeling für weiche Lippen

Gerade in der kalten Jahreszeit haben spröde Lippen leichtes Spiel. Regelmäßiges Peelen hilft dagegen und macht die Lippen wieder weich. Angerührt wird das Do-it-yourself-Peeling aus einem Teelöffel geschmolzenem Kokosöl, einem Teelöffel Ahornsirup und zwei Teelöffeln Zucker. Die Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und bei Bedarf für den Duft beispielsweise noch einen Spritzer Limettensaft oder eine Prise Zimt hinzufügen.

Die Mischung in ein kleines Gefäß abfüllen und im Kühlschrank fest werden lassen. Das fertige Peeling in kreisenden Bewegungen auf die Lippen geben und anschließend mit warmem Wasser abspülen.

Zutaten:

  • 1 TL geschmolzenes Kokosöl
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 TL Zucker
  • optional 1 Spritzer Zitronensaft und/oder 1 Prise Zimt