Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Mdardara mit Linsen und Reis

Die in der libanesischen Köstlichkeit enthaltenen Linsen versorgen euch mit Protein und sind dazu reich an Magnesium und Kalzium.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zutaten (4 Portionen):

  • 200 g braune Linsen
  • 900 ml Wasser
  • 6 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • 150 g Reis
  • Salz/Pfeffer

Zubereitung:

  1. Linsen mit 500 ml Wasser in einen Topf geben, bissfest kochen und beiseite stellen.
  2. 1 Zwiebel fein hacken und mit Olivenöl anbraten. Reis kurz mitdünsten und in 300 ml Wasser garkochen. Fünf Minuten vor Ende der Garzeit Linsen hinzufügen und zusammen kochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Restliche Zwiebeln schälen, in Ringe schneiden und mit Olivenöl braten, bis sie braun werden.
  4. Linsen-Reis-Gemisch anrichten und mit den Zwiebeln garnieren.

Tomaten-Kürbissuppe mit Gemüsespießen

Der Hokkaido stärkt unsere Sehkraft mit Betacarotin. In dieser Suppe wärmt er wohltuend von innen.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zutaten (4 Portionen):

  • 500 g Tomaten
  • 1 kg Hokkaidokürbis
  • 120 g Zwiebel
  • 20 g Knoblauch
  • 40 ml Olivenöl
  • 60 g Tomatenmark
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 400 g Aubergine
  • 160 g Sojacreme
  • Pfefferminze
  • Salz/Pfeffer (bunt)

Zubereitung:

  1. Kürbis und Tomaten würfeln.
  2. Zwiebeln würfeln, Knoblauch pressen und beides in der Hälfte des Öls andünsten. Tomatenmark, Kürbis und Tomaten zufügen, mit Brühe aufkochen und abgedeckt 25 Minuten garen.
  3. Aubergine in Scheiben schneiden und vierteln. Minze-Blätter abzupfen. Abwechselnd mit der Aubergine auf Spieße reihen, im restlichen Öl fünf Minuten braten, salzen und pfeffern.
  4. Suppe pürieren, mit Sojacreme verfeinern, salzen, pfeffern und mit den Spießen servieren.

Grünkohlsalat mit karamellisierten Walnüssen

Pinkel? Falsch! Das Wintergemüse eignet sich auch super für Salat.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zutaten (4 Portionen):

  • 40 g Walnusskerne (gehackt)
  • 1-2 EL brauner Zucker
  • Fleur de Sel
  • 300 g Grünkohl
  • 1 TL Senf (körnig)
  • 1 TL Ahornsirup
  • 2 EL Balsamico
  • Salz/Pfeffer
  • 2 EL Walnussöl
  • 2-3 EL Olivenöl
  • 1 Granatapfel
  • 2 Birnen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 kleine Rote Beten

Zubereitung:

  1. Zucker mit 2 EL Wasser in einer Pfanne karamellisieren. Nüsse darin wenden und auf ein Blech geben. Mit Fleur de Sel würzen und abkühlen lassen.
  2. Grünkohl zerzupfen. Senf, Ahornsirup, Balsamico, Salz und Pfeffer verrühren. Beide Öle unterschlagen. Dressing mit Grünkohl vermengen, zwei Minuten durchkneten.
  3. Granatapfelkerne herauslösen. Birnen in Scheiben schneiden, mit Zitronensaft mischen. Rote Beten schälen und raspeln. Mit Birnen und Granatapfelkernen unter den Grünkohl heben und abschmecken. Walnüsse darüber streuen.

Wildkräutermuffins mit Skordalia

Skordalia ist eine griechische Vorspeise bestehend aus Kartoffeln, Olivenöl und Knoblauch - perfekt als Beilage zu Wildkräutermuffins.

Das Bild ist noch nicht vollständig geladen. Falls Sie dieses Bild drucken möchten, brechen Sie den Prozess ab und warten Sie, bis das Bild komplett geladen ist. Starten Sie dann den Druckprozess erneut.

Zutaten (für 12 Stück):

  • 15 g geschroteter Leinsamen
  • 275 ml Sojadrink (ungesüßt)
  • 1 Zwiebel (gewürfelt)
  • 12 Kirschtomaten
  • 50 g Walnusskerne (gehackt)
  • 120 g Wildkräuter
  • 300 g Dinkel-Vollkornmehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • Salz/Pfeffer
  • abgeriebene Schale und Saft von ½ Bio-Zitrone
  • 9 EL Olivenöl
  • 600 g Kartoffeln (geschält, gewürfelt)
  • 4 Knoblauchzehen (halbiert)
  • 600 ml Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Leinsamen in Sojadrink einweichen und 30 Minuten quellen lassen. 1/4 der Wildkräuter zum Garnieren beiseite stellen, Rest hacken.
  2. Mehl, Backpulver, Gewürze und Zitronenschale mischen. Zwiebel, Kräuter und Nüsse unterheben. 4 EL Öl mit Leinsamengemisch verrühren. Masse mit Zitronensaft zum Mehlmix geben. So unterheben, dass der Teig bindet. Hälfte auf Muffinblech verteilen. Je eine Kirschtomate hineindrücken, mit übrigem Teig bedecken. Im vorgeheizten Backofen bei 200 C ca. 35 Minuten backen.
  3. Kartoffeln mit Knoblauch in Brühe aufkochen und zugedeckt 15 Minuten garen. Abgießen, Brühe auffangen. Mit 5 EL Öl zerstampfen. Brühe unterrühren, bis eine Creme entsteht. Abschmecken, garnieren und zu den Muffins servieren.

Appetit bekommen?

Dann meldet euch für unseren kostenlosen TK-Newsletter an. Neben Rezepten erhaltet ihr darin auch regelmäßig Infos und Tipps rund um die Themen Ernährung, Sport, Reisen und Life Balance.