Zigarettenkonsum führt bei einem Viertel aller Raucher zu einer Verengung der Atemwege - der sogenannten chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD).

Was oft als Raucherhusten verharmlost wird, ist in Wahrheit eine ernst zu nehmende Erkrankung: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist sie in den USA inzwischen gar die vierthäufigste Todesursache. Auch berufliche Belastungen, Umweltverschmutzung oder genetische Veranlagung können die Krankheit auslösen.

Die TK möchte Sie mit dem TK-Plus-Programm unterstützen: Umfassende Informationen zu Ihrer Erkrankung gehören ebenso dazu wie der direkte Kontakt zu Ärzten, Therapeuten und Ihrer TK. Wir möchten Ihnen mit diesem Programm helfen, krankheitsbedingten Problemen vorzubeugen oder besser mit ihnen fertig zu werden und Ihre Situation insgesamt besser einzuschätzen.

Das TK-Plus-Programm COPD bietet die TK bundesweit an.

Voraussetzungen für Ihre Teilnahme

Um an dem Programm teilnehmen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Dazu zählen:

  • Sie leben in Deutschland.
  • Sie sind bei der TK versichert.
  • Sie sind mindestens 18 Jahre alt.
  • Ihre COPD wurde eindeutig diagnostiziert.
  • Sie erklären schriftlich Ihre Teilnahme. Die Unterlagen hierzu erhalten Sie von Ihrem Arzt.

Weitere Informationen

Interessieren Sie sich für das TK-Plus-Programm COPD?

Dann lassen Sie sich von einem TK-Mitarbeiter beraten:

Tel. 040 - 4606 626 140 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands), Montag bis Freitag von 8 bis 20 Uhr