Der Diabetes mellitus ist eine der häufigsten Stoffwechselerkrankungen in den westlichen Industrienationen. Bei über 90 Prozent aller Diabetesfälle handelt es sich um einen Typ-2-Diabetes. Knapp fünf Prozent der Betroffenen sind Typ-1-Diabetiker. Darüber hinaus gibt es den Schwangerschaftsdiabetes sowie die Gruppe der sonstigen Diabetesformen.

Neben den typischen Diabeteskomplikationen an Augen, Nieren, Nerven oder Füßen haben Typ-2-Diabetiker ein besonders hohes Risiko für Schäden an Gefäßen des Herzens und Gehirns. Es ist wichtig, dem frühzeitigen Tod durch einen Herzinfarkt oder Schlaganfall vorzubeugen.