unter einer Minute Lesezeit

Die Anfertigung der eigentlichen Krone erfolgt in einem zahntechnischen Labor. Deshalb muss die Mundsituation sehr exakt dorthin übertragen werden.

Die Übertragung der Mundsituation ins Labor geschieht meist mit Präzisionsabdrücken auf Silikonbasis, die anschließend mit einem speziellen Hartgips ausgegossen werden. So kann der Zahntechniker sich ein sehr genaues Bild des Mundes machen.

Je genauer dieser Vorgang erfolgt, desto besser passt die spätere Krone. Für die richtige Höhe der Krone benötigt der Zahntechniker außerdem noch einen Abdruck des Gegenkiefers und eine Bestimmung der Bisslage des Patienten.