Er prüft zunächst deren Höhe zum Gegenbiss (Okklusion) und den richtigen Kontakt, sowie die exakte Ausformung zu den Nachbarzähnen.

Eventuell nimmt er hierbei noch kleinere Korrekturen vor, denn die Krone darf weder zu hoch sein, denn dann ist das Zubeißen schmerzhaft, noch zu niedrig, um keine Luft zwischen den Zähnen zuzulassen.

Ebenso muss sie einen optimalen Kontakt zu den Nachbarzähnen haben, um ein Einbeißen von Speisen in den Zahnzwischenraum zu verhindern. Besonders wichtig ist die Passgenauigkeit auf den Zahnstumpf und der Randschluss des Kronenrandes (Übergangsstelle zwischen Krone und Zahn). Passt sich die Krone nicht äußerst exakt dem Zahnstumpf an, sind Karies am Kronenrand und Zahnfleischentzündungen nicht selten.