Die Voll­ke­ra­mik­krone

Die Vollkeramikkrone, auch unter den Bezeichnungen Jacketkrone oder Porzellankrone bekannt, stellt heute das Optimum an Ästhetik im Vergleich zu einem natürlichen Zahn dar.

Sie ist bei guter Herstellung im zahntechnischen Labor selbst für einen Fachmann kaum von den eigenen Zähnen zu unterscheiden.

Als Grundmaterial dienen keramische Massen, welche in einem aufwendigen Herstellungsprozess individuell an die natürlichen Zähne angepasst werden. Zum endgültigen Einsetzen werden farblich angepasste Zemente verwendet, um einer Farbverfälschung vorzubeugen.

Vorteile:

  • Gute Temperaturisolation für den Zahnstumpf
  • Exzellente kosmetische Ergebnisse
  • Durch Metallfreiheit sehr gute biologische Verträglichkeit

Nachteile:

  • Aus kosmetischen und statischen Gründen muss viel, zum Teil auch gesunde Zahnsubstanz bei der Aufbereitung geopfert werden.
  • Aufwendige Präparation durch den Zahnarzt (exakte Stufe um den ganzen Zahn) und aufwendige Herstellung im Zahnlabor
  • Herstellungsbedingter hoher Preis