Herausnehmbarer Zahnersatz kann nicht nur mit Klammern an den eigenen Zähnen befestigt werden. Ästhetischer sind Befestigungen über Kronen, Brücken, Stege, und bei stark zerstörten Zähnen mittels Wurzelkappen. Voraussetzung für eine erfolgreiche Befestigung sind gesunde und stabile eigene Zähne beziehungsweise fest im Knochen verankerte Implantate. Fällt einer der Pfeiler in diesem Verbund nicht mehr zu erhalten, wird häufig der gesamte Zahnersatz hinfällig.

Diese Teilprothesen-Art ist äußerst langlebig und stabil. Sie umfasst die Pfeilerzähne mittels des festsitzenden Zahnersatz-Teils und geeigneten Verbindungselementen so, dass eine ungünstige Belastung dieser Haltezähne nahezu ausgeschlossen werden kann.

Vorteile:

  • Optimale Lückenversorgung bei herausnehmbarem Ersatz; dadurch bedingte hohe Langzeitprognose.
  • Hoher Tragekomfort
  • Ästhetisch ansprechende Versorgung, keine Klammern sichtbar
  • Die Kombination von herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz bewahrt die Restzähne optimal vor einer Lockerung und Überbelastung, weil die Prothese als eine Art Schiene wirkt.

Nachteile:

  • Gesunde, nicht kariöse Zähne müssen als Pfeiler konstruktionsbedingt beschliffen werden
  • Hoher Preis durch aufwendige Herstellung
  • Bei schwerer Erkrankung eines der Pfeilerzähne ist häufig die gesamte Konstruktion hinfällig.