So ist es zum Beispiel bei einem intakten Nerv medizinisch unwahrscheinlich, dass sich an der Zahnwurzel eine entzündliche Knochenauflösung (Granulom) befindet.

Bei unklaren Schmerzen an einem Zahn führt der Zahnarzt zunächst eine Vitalitätsprobe durch (mit Eis-Spray oder über elektrische Reizung), um eine Überempfindlichkeit und eine Nervenentzündung voneinander abzugrenzen. Ist keine Vitalität im Zahn vorhanden, kann es sein, dass der Zahn gar keinen Nerv mehr besitzt oder dieser bereits abgestorben ist.