Was ist eine Zahn­krone?

Zahnkronen kommen zum Einsatz, wenn es nicht mehr möglich ist, den geschädigten Zahn mit einer Füllung zu versorgen.

Ist die Zerstörung eines Zahnes durch Karies weit fortgeschritten oder sind unfallbedingte Beschädigungen aufgetreten, ist es aus statischen und funktionellen Gründen häufig nicht mehr möglich, den Defekt mit einer Füllung zu reparieren.

Im Gegensatz zu einer Füllung, die im Zahn verankert wird, umfasst eine Krone Teile beziehungsweise den gesamten in die Mundhöhle ragenden Anteil des Zahnes und gibt diesem damit wieder seine ursprüngliche Form, eine ausreichende Stabilität und ein nahezu natürliches Aussehen.

Die Stiftkrone

Die Stiftkrone ist auch unter dem Namen Stiftzahn bekannt und stellt weniger eine eigene Kronenart als vielmehr eine spezielle Verankerung einer Krone im Wurzelkanal des Zahnes dar. Sie gilt als letzte Rettung des betroffenen Zahnes.

Die Teleskopkronen

Bei den Teleskop- beziehungsweise Konuskronen handelt es sich um Verankerungen für herausnehmbaren oder festen Zahnersatz. Die Doppelkronen werden aus hochgoldhaltigen Legierungen angefertigt und sind funktionell besonders günstig.