Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Herz-Kreislaufsystem
  • Therapien: Ambulantes Operieren, Ärztliche Beratung, Kurzzeitpflege, Laserbehandlung, Laser-Verfahren, Radiofrequenz-Verfahren, Radiowelle (VNUS-Closure)
  • Behandlungsregion: Sachsen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Die Radiofrequenztherapie bei Varizen geht über den gesetzlichen Leistungsanspruch hinaus. Sie profitieren von der ambulanten OP gleich mehrfach:

  • Hochspezialisiertes und erfahrenes OP-Team
  • Schonendes modernes OP-Verfahren
  • Eine eventuelle Arbeitsunfähigkeit verkürzt sich.
  • Entlassung am Tag der OP - Sie können sich zu Hause erholen.
  • Sie sparen die gesetzliche Zuzahlung für das Krankenhaus von 10 Euro am Tag.

Voraussetzungen für die ambulante Venen-OP

Sie sind TK-versichert und haben eine medizinische Indikation, für die das Angebot geeignet ist.

Wohnen Sie nicht im Umfeld der Einrichtung, müssen Sie im Vorfeld eine Einschätzung und Klassifikation der Varicosis durch Ihr jeweiliges Venenzentrum vornehmen lassen.

Mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt besprechen Sie, ob die Venen-OP ambulant durchgeführt werden kann oder ob Sie aus gesundheitlichen Gründen eine stationäre Betreuung brauchen.

Medizinische Voraussetzungen

Mindestens eine der folgenden medizinischen Voraussetzungen ist erforderlich:

  • Laserfähige oder katheterfähige Rezidive mit Narben nach Vor-OP in der Leiste
  • Antikoagulation-Therapie (Marcumartherapie), zum Beispiel bei Arrhythmie
  • Phlebödeme, Lymphödem oder Lipödem
  • Sonstige Erkrankung, bei der eine Laserbehandlung bzw. Radiofrequenz-Katheterbehandlung aus medizinischen Gründen vorteilhafter ist

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme an unserem Programm ist freiwillig. Nach dem Erstgespräch im Venenzentrum unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben sie dort zurück.

Wenn nichts dagegen spricht, können Sie Ihren OP-Termin mitbestimmen.

Bindungsfrist

Während Ihrer Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Diese Bindung gilt, bis Ihre Behandlung beendet ist - also bis zum Abschluss der ambulanten Nachsorge.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

So funktioniert es

Erfüllen Sie die Voraussetzungen für eine ambulante Venen-OP, machen Sie einen Termin mit dem Venenzentrum Dresden. Übermitteln Sie bitte vor dem Termin folgende Unterlagen ans Venenzentrum:

  • Befundbericht, einschließlich Vorerkrankungen
  • Duplexsonographie
  • Blutbild
  • Gerinnungsstatus
  • Blutzucker bei Diabetikern und EKG bei Herzerkrankungen

Bitte legen Sie im Venenzentrum Ihre TK-Gesundheitskarte zur Abrechnung vor. Nach der erforderlichen Venendiagnostik berät Sie eine Ärztin oder ein Arzt des Venenzentrums über Ihre Behandlungsmöglichkeiten.

Ihre Gesundheit steht im Vordergrund: Am Tag der OP werden Sie individuell und umfassend betreut. Sie werden erst entlassen, wenn sichergestellt ist, dass nach der OP alles mit Ihnen in Ordnung ist.

Die Kontrolle und die Nachbehandlung übernimmt der Operateur selbst.

Weitere Informationen

Ambulant statt stationär

Moderne minimalinvasive OP-Techniken machen es möglich, dass viele OPs mittlerweile ambulant durchgeführt werden können. Ein aufwendiger Krankenhausaufenthalt ist nicht mehr nötig.

Ihre Vorteile: Der Eingriff belastet den Organismus weniger. Sie können bereits am selben Tag wieder nach Hause und sich in Ihren eigenen vier Wänden erholen. Die medizinische Nachversorgung ist trotzdem gesichert.

Minimalinvasive OP von Krampfadern mit Radiofrequenz-Therapie

Die sogenannte endovenöse Radiofrequenz-Therapie ist ein neues schonendes Verfahren, um Krampfadern zu behandeln. Dabei wird eine Sonde in das Blutgefäß eingeführt und das Gewebe mit Radiowellen erhitzt. Dadurch werden die Venenwände verschlossen.

Außerdem wird der bei Krampfadern krankheitsbedingte Rückfluss des Blutes vermieden. Der Eingriff ist fast schmerzfrei und wird unter lokaler Betäubung durchgeführt.

In Dresden haben wir einen Vertrag mit hochqualifizierten Ärzten aus dem Bereich der Chirurgie vereinbart, die diese Therapie anbieten.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

TK-Patientenservice
040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr und Freitag: 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)