Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Herz-Kreislaufsystem
  • Therapien: Ärztliche Beratung, Herzchirurgische Versorgung, Rehabilitation
  • Behandlungsregion: Saarland
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit

Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Details zur Behandlung

Patienten mit Erkrankungen am Herzen sind in besonderer Weise körperlich und psychisch belastet. Wir haben deshalb mit dem Herzzentrum der SHG Kliniken Völklingen ein umfassendes Behandlungskonzept entwickelt, um Sie vor und nach einer Herzoperation bestmöglich zu versorgen. Ziel ist das optimale Zusammenwirken Ihrer Behandlung beim Facharzt und der Reha.

Wenn Ihre behandelnde hausärztliche oder kardiologische Praxis eine stationäre Behandlung für erforderlich hält, erhalten Sie dort eine Überweisung für den Krankenhausaufenthalt. Die Klinik organisiert anschließend ei-nen lückenlosen und individuell auf Sie abgestimmten Behandlungsablauf. Dieser umfasst alle Schritte von der Diagnostik über die Operation bis zur Nachsorge in der Reha-Klinik und bei einer fachärztlichen Praxis.

Sie erhalten zudem das Angebot, etwa sechs bis acht Wochen nach der Operation mit dem Arzt, der Sie operiert hat,  per Video-Sprechstunde in Kontakt zu treten, um sich von ihm medizinisch beraten zu lassen und mit ihm die nächsten Behandlungsschritte zu besprechen.

Wir haben Kliniken ausgewählt, deren Qualität über den normalen Standard hinausgeht. Unsere Vereinbarung garantiert Ihnen eine Behandlung durch Spezialisten.

Sie erhalten einen individuell angepassten Behandlungsplan, der fachübergreifend medizinisch abgestimmt wird. In diesem Plan sind alle Maßnahmen zur Diagnose und Behandlung enthalten. So ist gewährleistet, dass es nicht zu Doppeluntersuchungen kommt, die Sie unnötig belasten.

Reha

Im Anschluss an die Operation folgt die Reha. Sie dauert in der Regel drei Wochen und wird stationär in einer ausgewählten Reha-Klinik stattfinden. Dort erholen Sie sich von der OP und profitieren von einer umfassenden medizinisch-therapeutischen Betreuung.

Übernimmt Ihre Renten- oder Unfallversicherung die Behandlungskosten? Dann kann eine andere Reha-Einrichtung für Sie infrage kommen und sich insoweit eine Abweichung von dem hier vorgestellten Konzept er-geben. Wenn Sie Fragen hierzu haben, sprechen Sie uns bitte an.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Besondere Qualität: Sie werden ausschließlich von besonders qualifizierten Spezialistinnen und Spezialisten behandelt.  
  • Hand in Hand: Ihr Arzt im Krankenhaus übernimmt die nötige Abstimmung mit anderen Therapieeinrichtungen und sorgt dafür, dass alle Spezialistinnen und Spezialisten reibungslos zusammenarbeiten.
  • Detaillierte Beratung: Der behandelnde Krankenhaus-Arzt informiert Sie ausführlich über die diagnostischen Ergebnisse und berät Sie zu den weiteren Behandlungsschritten und Therapieelementen.
  • Kurze Wartezeiten: Sie erhalten innerhalb von 14 Tagen einen OP-Termin.
  • Persönlicher Nachsorgepass: Sie erhalten einen persönlichen Nachsorgepass. Dort sind die durchgeführte Operation und die Informationen zur stationären Krankenhaus- und Reha-Behandlung dokumentiert. Auch die Behandlungstermine sowie der Termin für die Reha-Nachsorge werden dort aufgeführt.
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen: Die am Vertrag beteiligten kardiologischen und internistischen Praxen führen bei Ihnen regelmäßige Kontrolluntersuchungen durch.
  • Videosprechstunde: Sechs bis acht Wochen nach der OP 

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in dem am Vertrag teilnehmenden Herzzentrum der SHG Kliniken Völklingen unter-schreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Bindungsfrist

Während der Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Ärzte, Kliniken und Therapieeinrichtungen gebunden. Ihre Behandlung und die Bindungsfrist enden mit Abschluss der Reha-Maßnahme.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Welche Klinken, Reha-Einrichtungen und Arztpraxen machen mit?

Ihr direkter Kontakt zum Krankenhaus:

Herzzentrum SHG-Kliniken Völklingen
Richardstraße 5-9
66333 Völklingen

Tel. 068 98 - 12-0
Fax 068 98 - 12-23 93

www.shg-kliniken.de
r.seipelt@vk.shg-kliniken.de


Ihr direkter Kontakt zu den Reha-Kliniken:

Hochwald-Kliniken Weiskirchen
Am Kurzentrum 1
66709 Weiskirchen

Telefon: 06876 17-0   
Telefax: 06876 17-1110

www.hochwaldkliniken.de
info@hochwaldkliniken.de

MediClin Bliestal Kliniken
Am Spitzenberg
66440 Blieskastel

Tel. +49 6842 54 0
Fax +49 6842 54 23 32
www.bliestal-kliniken.de


Ihr direkter Kontakt zu den Facharztpraxen:

Gern senden wir Ihnen eine Adressliste der teilnehmenden Praxen per Post zu. Rufen Sie einfach unser TK-Service-Team an: 

Telefon: 0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Fragen zum Behandlungsangebot

Unsere Spezialisten vom TK-Patientenservice beraten Sie gern: 

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr