Beson­deres Behand­lungs­an­gebot

Neue Wege zur psychi­schen Gesund­heit in Dort­mund

Kurze Klinikaufenthalte und intensive Betreuung danach: Mit einer individuell auf Sie zugeschnittenen Behandlung bei Depressionen oder Schizophrenie sind Sie schneller wieder in Ihrem gewohnten sozialen Umfeld und trotzdem optimal unterstützt.

Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Psychische und Verhaltensstörungen
  • Therapien: psychiatrische Institutsambulanz (PIA), psychiatrische Krankenhausbehandlung, psychiatrische Tagesklinik, Psychoedukation
  • Behandlungsregion: Nordrhein-Westfalen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Sie profitieren gleich mehrfach von dem Versorgungsangebot:

  • Sie bekommen schnell einen Behandlungstermin.
  • Die Dauer der Therapie verkürzt sich.
  • Das Krankenhaus übernimmt die umfassende Koordination aller Behandlungen.
  • Nach dem Krankenhausaufenthalt übernimmt Ihre Hausarztpraxis oder Ihre Psychiaterin bzw. Ihr Psychiater die weitere Behandlung in enger Abstimmung mit der Klinik.
  • Ihre Behandlung und die gesetzten Ziele werden regelmäßig überprüft.
  • Sie kehren schneller wieder zurück in Ihr gewohntes soziales Umfeld.
  • Ihr Rückfallrisiko sinkt.

So nehmen Sie teil

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Klinik oder Praxis unterschreiben Sie eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Lediglich folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

  • Sie sind bei der TK versichert.
  • Sie wenden sich an die LWL-Klinik Dortmund.
  • Bei Ihnen liegt eine Erkrankung vor, die diesem TK-Angebot entspricht.
  • Sie unterzeichnen eine Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung.

Bindungsfrist

Während Ihrer Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Diese Bindung gilt, bis Ihre Behandlung beendet ist – also mit Abschluss der Nachuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Weitere Informationen

Wenn die Seele leidet

In Deutschland leidet fast jeder dritte Mensch im Laufe seines Lebens an einer psychischen Erkrankung.

Ständiger Stress im Beruf, Arbeitslosigkeit, Probleme in der Partnerschaft, Trennung oder der Tod eines An-gehörigen – das alles trägt dazu bei, dass Menschen in eine Krise geraten können.

Auch körperliche Erkrankungen können Auslöser sein wie z. B. Störungen der Schilddrüse, Schlaganfälle oder hormonelle Umstellungen.

Neue Wege in der Behandlung: Psychische Ursachen früher erkennen und behandeln

Die traditionelle Behandlung von psychischen Erkrankungen ist meist sehr langwierig und häufig mit einem oder mehreren Krankenhausaufenthalten verbunden. Trotzdem ist die Behandlung manchmal nicht ausreichend oder nicht gut koordiniert. Das kann Rückfälle zur Folge haben oder dazu führen, dass eine Erkrankung chronisch wird.

Um das zu vermeiden, haben wir für Patientinnen und Patienten, die unter Depressionen oder Schizophrenie leiden, in Kooperation mit der LWL-Klinik in Dortmund ein neues Versorgungskonzept entwickelt. Dreh- und Angelpunkt ist die enge Zusammenarbeit von Klinik und ambulanten Ärztinnen und Ärzten.

Depressionen

Depressionen können sehr unterschiedliche Auslöser haben. Dazu zählen Stress in persönlichen Beziehungen oder bei der Arbeit und seelische Belastungen wie zum Beispiel der Verlust eines nahestehenden Menschen.

Vor dem Hintergrund einer bereits erhöhten Verletzlichkeit kann es zu Veränderungen des Hirnstoffwechsels kommen, die die depressive Symptomatik verstärken. Körperliche Erkrankungen kommen ebenso als Auslöser in Frage.

Bei einer Depression treten immer mehrere Krankheitsmerkmale auf. Typische Symptome sind beispielsweise:

  • fehlende Lebensfreude und Antriebsarmut
  • übertrieben pessimistische und negative Sichtweisen
  • Gefühle von innerer Leere und Traurigkeit
  • unbegründete Ängste und Befürchtungen 
  • geringer Appetit und Gewichtsverlust
  • Schlafstörungen
  • verringertes sexuelles Interesse

Schizophrenie

Auch die Schizophrenie ist eine psychische Störung, die auf der Basis einer bereits erhöhten Verletzlichkeit durch starkes Stresserleben ausgelöst werden kann. Auch hier spielen Veränderungen des Hirnstoffwechsels eine wichtige Rolle. Sie können dazu führen, dass die Erkrankten sich selbst und ihre Umgebung verändert wahrnehmen. Das erzeugt in den meisten Fällen starke Angst.
Folgende Symptome können auf eine Schizophrenie hinweisen:

  • Halluzinationen
  • Wahnvorstellungen
  • Ich-Störungen
  • formale Denkstörungen
  • Veränderungen des Gefühlsausdrucks
  • sozialer Rückzug
  • Antriebsarmut

Wie läuft die Behandlung ab?

Bereits im Krankenhaus gibt es spezialisierte Behandlungsteams, die sich um Sie kümmern und Ihre Behandlung in enger Abstimmung mit Ihrer ambulanten Arzt- oder psychiatrischen Praxis koordinieren.

Die Behandlung umfasst alle Therapiemöglichkeiten und Informationsangebote, die persönlich auf Sie abgestimmt werden. Dazu gehören unter anderem:

  • Das gesamte Spektrum der psychiatrisch-psychotherapeutischen Diagnostik und Therapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Intensive Aufklärung über Ihre Erkrankung im Rahmen einer Gruppenberatung, die ambulant fortgeführt werden kann
  • Informationen zu ergänzenden Behandlungsangeboten vor Ort, wie z. B. Selbsthilfegruppen, Betreuungsvereine, Tages- und Begegnungsstätten sowie verschiedene Formen des betreuten Wohnens

Sie und Ihre Angehörigen lernen in Einzel- und in Gruppengesprächen, die Krankheit und die Behandlung besser zu verstehen und auf Ihre spezifischen Bedürfnisse zu achten.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

TK-Patientenservice
040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr und Freitag: 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Ihre Ansprechpartner für den Zugang zur Behandlung

LWL-Klinik Dortmund
Marsbruchstraße 179
44287 Dortmund

www.psychiatrie-dortmund.de

Ihr direkter Kontakt zur Klinik:

Dortmund Süd: H. J. Thimm,
Tel: 02 31- 45 03 26-43

Dortmund Nord: J. Schäfer,
02 31- 45 03 26-48

Kreis Unna: Dr. C. Neumann,
02 31- 45 03 26-31

wzdortmund@wkp-lwl.org