Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Atmungssystem, Blut und blutbildende Organe, Ernährungs- und Stoffwechselsystem, Fehlbildungen und Deformitäten, Haut, Muskel-Skelett-System und Bindegewebe, Neubildungen, Neurologie, Psychische und Verhaltensstörungen, sonstige Symptome und Befunde, Urogenitalsystem, Verdauungssystem
  • Therapien: Adipositas-Behandlung, Arzneimitteltherapie, Ärztliche Beratung, Asthma-Behandlung, Asthma-Therapie bei Kindern und Jugendlichen, Bewegungstherapie, Chemotherapie, Dermatologie, Diabetes-Behandlung, Dialyse, Ergotherapie, Kardiologische Behandlung, Kinder- und Jugenduntersuchungen, Krebstherapie, Neurochirurgische OP (Bandscheiben-OP), Patientenschulung, Psychosoziale Betreuung, Telemedizin, Transitionsmedizin, Verhaltenstherapie
  • Behandlungsregion: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Was bedeutet "TransFIT"?

TransFIT ist ein Programm der Besonderen Versorgung. Der volle Name lautet "TransFIT - Frühintervention zur Vorbereitung und Begleitung des Transitions-prozesses aus der Kinder- und Jugendmedizin in die Erwachsenenmedizin".

TransFIT ergänzt die reguläre ärztliche Betreuung von Jugendlichen, die eine chronische Erkrankung haben. Das Programm begleitet sie auf dem Weg von der Be-handlung in der Kinder- und Jugendarztpraxis hin zur Behandlung in der Praxis für Erwachsene - diesen Übergang nennt man "Transition". Wichtig ist dabei, dass die Therapie lückenlos weitergeht und genau auf die Bedürfnisse der Erkrankten abgestimmt ist. 

Wir bieten TransFIT zusammen mit den DRK-Kliniken Berlin Westend und der "BVKJ-Service GmbH des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte" an.

Wer kann mitmachen?


Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 12 und 24 Jahren, die wegen einer chronischen Erkrankung in einer Kinder- und Jugendarztpraxis behandelt werden.
Bei folgenden Krankheiten kommt TransFIT infrage:

  • Nierenerkrankungen
  • Atemwegserkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Neuromuskuläre Erkrankungen
  • Krebs und Immundefekte
  • Psychische Erkrankungen
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Hauterkrankungen und angeborene Fehlbildungen
  • Endokrinologische Erkrankungen und Stoffwechsel-Erkrankungen

Was bringt TransFIT?

Wir unterstützen Jugendliche dabei, mit ihrer Erkrankung bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Dadurch erreichen wir gemeinsam, dass die Therapie zu keinem Zeitpunkt unterbrochen wird. So vermeiden wir Komplikationen oder eine Verschlechterung der Gesundheit.

Spezielle Fallmanagerinnen und -manager koordinieren die Behandlung. Sie stehen mit den Jugendlichen per App in engem Kontakt. Sie geben z. B. nützliche Tipps, erinnern an Arzttermine oder an die Medikamenteneinnahme. Außerdem stehen sie in enger Ver-bindung mit der Kinder- und Jugendarztpraxis. So kennt die Praxis den genauen Gesundheitszustand ihrer Patienten und kann die Therapie optimal gestalten.

Beratung und Training

Die Jugendlichen bekommen über das Fallmanagement eine feste Ansprechpartnerin bzw. einen festen Ansprechpartner. Diese bzw. dieser berät sie über das Erwachsenwerden mit einer chronischen Erkrankung.

Was sie bei Ihrer Erkrankung beachten müssen, lernen die Jugendlichen per App oder in Online-Videosprechstunden mit der Fallmanagerin bzw. Fallmanager. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen und Eltern nehmen sie außerdem an Trainings und Schulungen teil.

Kommunikation via App

Für die Kommunikation reicht ein Smartphone aus. Die Ansprechpartnerin bzw. der Ansprechpartner der Jugendlichen kommuniziert mit ihnen über die App TransFIT.

Das Fallmanagement hat darin zwei Chatrooms eingerichtet: einen Chatroom für Nachrichten zwischen den Jugendlichen und ihrer Fallmanagerin bzw. ihrem Fallmanager und einen weiteren Chatroom, dem auch Angehörige beitreten dürfen.

Außerdem bietet die App einen praktischen Service an: Sie erinnert an Termine oder daran, dass die Jugendlichen Ihre Vital- oder Blutzuckerwerte überprüfen müssen.

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus der App können übrigens auch zu Hause auf den Home-Bildschirm gepusht werden.

Auch die Video-Telefonie für die Online-Sprechstunden wird über eine App ermöglicht: über die kostenlose App "Mein Kinder- und Jugendarzt" vom Bundesver-band der Kinder- und Jugendärzte.


Weitere Informationen

Wissenschaftliche Begleitung

TransFIT wird wissenschaftlich begleitet und überprüft. Denn TransFIT wird vom Innovationsfonds gefördert. Dieser wurde von der Bundesregierung ins Leben gerufen. Er soll die Versorgung der gesetzlichen Krankenkassen weiterentwickeln und unterstützt Vorhaben, die über die bisher angebotenen Leistungen hinausgehen.

Datenschutz ist uns sehr wichtig

Bei den Untersuchungen werden einige Daten der Patientinnen und Patienten erhoben (Personendaten, Behandlungsdaten und verordnete Arzneimittel). Sie werden so verschlüsselt, dass man keine Rückschlüsse auf die Identität ziehen kann. Sie sind also gut geschützt und werden streng vertraulich behandelt. Wir haben keinen Zugriff darauf.

So nehmen Sie teil

Voraussetzungen für die Teilnahme

Die Patientinnen bzw. Patienten sind TK-versichert.

In der Kinder- und Jugendarztpraxis entscheidet die Ärztin bzw. der Arzt gemeinsam mit den Eltern und den Jugendlichen, ob sie an TransFIT teilnehmen können.

Wie kann man bei TransFIT mitmachen?

Die Teilnahme ist freiwillig.

Lediglich folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

Die Patientinnen bzw. Patienten - oder die Erziehungsberechtigten - unterzeichnen die "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung".

Die Teilnahmeerklärung erhalten Sie nach dem Erstgespräch von der Kinder- und Jugendarztpraxis. Nach der Unterzeichnung geben Sie dort die Teilnahme-erklärung zurück.

Wie geht es los?

Die Spezialistinnen bzw. Spezialisten des Fallmanagements klären in einem Telefonat mit der Familie, welche Unterstützung sie braucht.

Die Kinder- und Jugendarztpraxis bekommt vom Fallmanagement einen Kurzbericht und eine Empfehlung für das weitere Vorgehen.

Abhängig von dem Ergebnis beauftragt die Praxis das Fallmanagement, die Patientin bzw. den Patienten zu unterstützen und die Schulungen zu koordinieren.

Bindungsfrist

Während ihrer Behandlung sind die Jugendlichen an die am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Diese Bindung gilt, bis sie nur noch in der Praxis für Erwachsene behandelt werden.
Unabhängig davon können sie ihre Teilnahme jederzeit beenden.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

TK-Patientenservice
040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr und Freitag: 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Informationen über das Programm TransFIT:

www.innovation-transfit.de
Bitte mailen Sie Fragen zu TransFIT an:
info@innovation-transfit.de