Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Ernährungs- und Stoffwechselsystem
  • Therapien: Telemedizin
  • Behandlungsregion: Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  • Alter: 0-17 Jahre
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Wer kann teilnehmen?

Familien mit einem Kind bis zum Alter von 16 Jahren, das

  • an Diabetes vom Typ I erkrankt ist,
  • einen Glukose-Sensor (CGM-System) nutzt,
  • bei der TK versichert ist und
  • in Schleswig-Holstein diabetologisch behandelt wird.

So nehmen Sie teil

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Klinik unterschreiben Sie dort eine "Teilnahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Bindungsfrist

Solange Sie an der Studie teilnehmen, sind Sie an die teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Diese Bindung gilt also mindestens für zwölf Monate. Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Weitere Informationen

Stabile Werte als Ziel der Studie

Gerade bei jungen Diabetikerinnen und Diabetikern schwanken die Glukosewerte oft stark. Mit ViDiKi möchten wir herausfinden, ob eine zusätzliche telemedizinische Betreuung zu stabileren Werten beitragen kann.

Vertraute Behandlung bleibt

ViDiKi ersetzt die laufende Behandlung nicht, sondern ergänzt sie. Das gewohnte Diabetesteam in der behandelnden Klinik oder Praxis bleibt der erste Ansprechpartner. Dort wird z. B. auch weiterhin alle drei Monate der HbA1c-Wert bestimmt.

Zusätzliche Beratung schnell und unkompliziert

Zusätzlich zu diesen gewohnten Terminen erhalten Sie jeden Monat eine telemedizinische Beratung zu den Glukosewerten. 

"Telemedizinisch" heißt: Sie besprechen einmal im Monat die Sensor-Glukosewerte mit einer Ärztin oder einem Arzt aus dem Studienteam - entweder telefonisch oder über ein Video-Portal, das können Sie frei entscheiden.

Es sind also keine zusätzlichen Besuche in der Klinik oder Praxis erforderlich und Sie haben keine zusätzlichen Fahr- und Wartezeiten.

Persönlich und individuell

Die an der Studie beteiligten Ärztinnen und Ärzte haben Zeit für Ihre Fragen. Sie beraten Sie ausführlich und passen den Insulinplan zusammen mit Ihnen individuell an.
Ihr behandelndes Diabetesteam erhält darüber eine Rückmeldung - es ist also sichergestellt, dass alle Beteiligten immer auf dem gleichen Stand sind.

Wie lange dauert die Studie?

Insgesamt läuft die Studie vom 1. Juli 2017 bis zum 31. Dezember 2019.

Die Teilnahme an der Studie dauert zunächst ein Jahr. In diesem Jahr erhalten Sie jeden Monat eine telemedizinische Beratung. Nach diesem Jahr können Sie entscheiden, ob Sie die Teilnahme beenden oder ob Sie bis Ende 2019 weiter mitmachen möchten. Wenn Sie weitermachen, sind dann auch größere Abstände zwischen den einzelnen Beratungen möglich. Dieses Angebot nennt sich "Telemedizin nach Bedarf".

Der Datenschutz

Für die Studie werden die persönlichen Daten verschlüsselt. Alle Identifikationsmerkmale werden so ersetzt, dass kein Rückschluss auf die einzelnen Patientinnen und Patienten möglich ist.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

Telefon: 040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten: Montag bis Donnerstag 8 - 18 Uhr und Freitag 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)

Ihre Ansprechpartner für den Zugang zur Behandlung

Sie möchten dieses Behandlungsangebot nutzen? Dann wenden Sie sich bitte direkt an die koordinierende Stelle:

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie
Ratzeburger Allee 160, Haus 40
23538 Lübeck

www.uksh.de/kinderhormonzentrum-luebeck

Dr. med. Simone von Sengbusch
Leitende Ärztin der Studie

Tel. 04 51 - 500-429 35
simone.vonsengbusch@uksh.de

Dr. iur. Fabian Frielitz
Leiter der Studienauswertung

Tel. 04 51 - 500-512 12
fabian.frielitz@uksh.de