Besondere Behandlungsangebote der TK

Die Techniker hat mit Ärzten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und weiteren Leistungserbringern Vereinbarungen zur "Besonderen Versorgung" geschlossen. Diese garantieren Ihnen mehr Qualität, mehr Service und dadurch auch mehr Gesundheit - und das ohne zusätzliche Kosten.

Mehr erfahren zu besonderen Behandlungsangeboten
  • Erkrankungsbereich: Neubildungen
  • Therapien: Zweitmeinung
  • Behandlungsregionen: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
  • Zugangsmöglichkeit: bundesweit
  • Bitte beachten Sie, dass für die Übernahme der Fahrkosten die gesetzliche Regelung gilt.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vermeidung von Über- oder Untertherapie
  • strukturierte, qualitätsgesicherte Nachsorge
  • Reduzierung oder sogar Vermeidung unnötiger Nebenwirkungen und möglicher Spätfolgen der Chemotherapie

So können Sie teilnehmen

Ihre Teilnahme ist freiwillig.

Nach dem Erstgespräch in der am Vertrag teilnehmenden Arztpraxis unterschreiben Sie eine "Teil-nahmeerklärung zur Besonderen Versorgung". Diese geben Sie dort zurück.

Voraussetzungen für Ihre Teilnahme 

  • Sie sind TK-versichert.
  • Das Angebot ist für Ihre Erkrankung geeignet.

Bindungsfrist

Während Ihrer Behandlung sind Sie an die am Vertrag teilnehmenden Leistungserbringer gebunden. Diese Bindung gilt, bis Ihre Behandlung beendet ist – also bis zum Abschluss der letzten Nachsorgeuntersuchung.

Unabhängig davon können Sie Ihre Teilnahme jederzeit beenden, sofern ein wichtiger Grund vorliegt.

Weitere Informationen

Hodenkrebs gehört mit jährlich rund 4.200 Neufällen zu den eher seltenen Krebsarten. Studien zeigen, dass langjährige Erfahrung in diesem Bereich bei der Behandlung einen großen Einfluss auf die Qualität und den Erfolg einer Hodenkrebsbehandlung hat.

Zweitmeinung von spezialisierten Zentren

Hier setzt das Zweitmeinungsprojekt Hodentumor an. Über eine Online-Plattform des aQua-Instituts können sich alle Ärztinnen und Ärzte jederzeit eine Zweitmeinung von universitären urologischen Zentren einholen – bundesweit und kostenfrei.

Ihre Ärztin bzw. Ihr Arzt wird bei der Wahl der für Sie geeigneten Therapie beraten. So bekommen Sie die Behandlung, die am besten zu Ihnen passt.

Ziel des Zweitmeinungsprojekts

Durch eine fundierte Zweitmeinung wird die Qualität der Behandlung und Nachsorge erheblich gesteigert.
Ziel ist es vor allem, unnötige und belastende Therapien (z. B. Chemotherapien) zu vermeiden bzw. so zu gestalten, dass möglichst wenig unerwünschte Nebenwirkungen und Spätfolgen auftreten. Dadurch wird Ihre Lebensqualität wesentlich verbessert.

Datenschutz steht an erster Stelle

Selbstverständlich werden alle Daten nur pseudonymisiert (also mit Pseudonym-Namen oder -Daten versehen) und anonym zwischen Ihrer Arztpraxis und den Zweitmeinungszentren übertragen. Zu keinem Zeitpunkt werden Angaben zu Ihrer Person öffentlich genannt.

Ihre nächsten Schritte

Fragen zum Behandlungsangebot

Sie haben Fragen zum Behandlungsangebot oder sind nicht sicher, ob das Angebot für Sie in Frage kommt? Die Spezialisten der TK beraten Sie gern:

TK-Patientenservice
040 - 46 06 62 01 70
Servicezeiten:
Montag - Donnerstag: 8 - 18 Uhr und Freitag: 8 - 16 Uhr

Übersicht der teilnehmenden Ärzte

Sie möchten wissen, welche Ärzte in Ihrer Nähe an diesem Behandlungsangebot teilnehmen? Gern senden wir Ihnen eine Übersicht per Post zu:

TK-Service-Team
0800 - 285 85 85 (gebührenfrei innerhalb Deutschlands)