Die EHIC können Sie in den meisten europäischen Ländern verwenden, wenn Sie zum einem Vertragsarzt oder in ein Vertragskrankenhaus gehen.

In diesen EU- und EWR-Staaten können Sie die Europäische Krankenversicherungskarte nutzen:

Länder A-D

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark einschließlich Grönland

Länder E - H

  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich einschließlich Französisch-Guyana, Guadeloupe, Martinique, Mayotte, Miquelon, Réunion und Saint-Pierre
  • Griechenland
  • Grönland
  • Großbritannien einschließlich Gibraltar

Länder I - L

  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg

Länder M - P

  • Malta
  • Mazedonien
  • Montenegro
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Österreich
  • Polen
  • Portugal einschließlich Azoren, Madeira

Länder Q - T

  • Rumänien
  • Schweden
  • Schweiz
  • Serbien
  • Spanien einschließlich Ceuta, Melilla
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Tschechien

Länder U - Z

  • Ungarn
  • Zypern (nur griechischer Teil)

Hier gilt die EHIC nicht

In allen anderen Ländern können Sie die Europäische Krankenversicherungskarte nicht nutzen. Und das gilt auch für einige Gebiete, die zu oben genannten Ländern gehören - nämlich für:

  • Andorra
  • Britische Kanalinseln, zum Beispiel Jersey oder Guernsey
  • Färöer-Inseln
  • Isle of Man
  • Kosovo
  • Monaco
  • Niederländische Antillen
  • San Marino
  • Svalbard (Spitzbergen, Bäreninsel)
  • Vatikanstaat

Wenn Sie in diese Länder reisen, empfiehlt es sich, eine private Auslandreise-Krankenversicherung abzuschließen.