Berücksichtigt werden grundsätzlich nur wirklich gezahlte oder ausgezahlte Beiträge. Ausschlaggebend ist dabei nicht, wer die Zahlung tatsächlich geleistet oder erhalten hat, sondern für welches Mitglied dies erfolgt ist.

Weitere Details

Zu Beginn eines Jahres werden Zahlungseingänge und Auszahlungen an Sie für das vorangegangene Jahr ermittelt.

Sollte eine Zahlung für ein bereits gemeldetes Steuerjahr außerhalb des zu berücksichtigenden Zeitraums eingehen, geht Ihnen der Steuervorteil für diese Zahlung natürlich nicht verloren. In der Regel wird das den Dezemberbeitrag betreffen, der am 15. Januar fällig ist. Die Beitragszahlung wird dann in der Steuermeldung für das Folgejahr berücksichtigt.

Als steuerrelevante Beitragserstattungen gelten auch

  • die Erstattungen von an den Rentenversicherungsträger zu viel gezahlten Beiträgen und
  • die Erstattungen der von Ihrem Arbeitgeber zu Unrecht gezahlten Beiträge.